Schluroff wechselt von Minden nach Gummersbach

Stand: 24.05.2022, 17:38 Uhr

Rückraumspieler Miro Schluroff verlässt Handball-Bundesligist GWD Minden und schließt sich dem Aufsteiger aus Gummersbach an.

Den Wechsel des 22-jährigen Jungtalents bestätigte Minden am Dienstag (24.05.2022). Bei seinem neuen Klub Gummersbach erhält der Rückraumspieler einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Miro Schluroff lernte das Handballspielen beim ATSV Habenhausen, von wo er dann zum HC Bremen und nach seinen Zweitspielrechten in Habenhausen und beim Wilhelmshavener HV zu den Füchsen Berlin wechselte. Im Januar 2021 folgte dann die Ausleihe an die Weser, wo Schluroff sich unter Trainer Frank Carstens zu einem Leistungsträger entwickeln konnte. Bei 56 Einsätzen für die Grün Weißen erzielte er 89 Tore.

GWD-Trainer Carstens: "Ein schmerzlicher Verlust"

Frank Carstens äußert sich enttäuscht über den Abgang von Schluroff: „Miro hat eine ganz starke sportliche und menschliche Entwicklung vom Ergänzungsspieler zum Leistungsträger in den letzten anderthalb Jahren hingelegt. Daher ist sein Weggang für GWD ein schmerzlicher Verlust. Ich bin traurig darüber, dass es uns wieder nicht gelungen ist einen vielversprechenden Spieler an GWD zu binden.“

Schluroff selbst bedankte sich bei Fans und Verantwortlichen für seine Zeit bei GWD und betonte, er werde Minden "im Herzen behalten". In Gummersbach soll Schluroff nun das Team der Bergischen zum Klassenerhalt in der Handball-Bundesliga führen. In Gummersbach freut man sich dagegen auf den Zugang. "Er ist explosiv, kann mann gegen mann gehen und hat großes Potenzial", sagte Trainer Gudjon Valur Sigursson.