13.04.2005 - Gründung des "Genographic Project"

Weltkarte von Y-DNA-Haplogruppen

ZeitZeichen

13.04.2005 - Gründung des "Genographic Project"

Von Daniela Wakonigg

Woher kommen wir? Eine Frage, mit der sich nicht nur Philosophen und Anthropologen beschäftigen, sondern in jüngerer Zeit auch Genetiker. Durch DNA-Analysen ist inzwischen bestätigt, dass alle heutigen Menschen eng verwandt sind und ihre Vorfahren aus Afrika stammen.

Wie sich die Menschheit von dort über den ganzen Erdball ausbreitete, ist Gegenstand heißer wissenschaftlicher Diskussionen. Um die Wanderbewegungen der Menschheit von ihren Anfängen in Afrika bis zur Gegenwart mithilfe von DNA-Analysen zu klären, wurde 2005 das "Genographic Project" ins Leben gerufen.

Das Besondere an dem Projekt: Jeder interessierte Bürger weltweit konnte seine DNA der Forschung zur Verfügung stellen und erfuhr im Gegenzug etwas über die Geschichte seiner eigenen Vorfahren.

Über eine Million Menschen aus über 140 Ländern haben an dem "Echtzeit-Wissenschaftsprojekt" teilgenommen - eine der wohl umfangreichsten genetischen Datensammlungen zu wissenschaftlichen Zwecken, die jemals stattgefunden hat.

Redaktion: Michael Rüger

Das Genographic Project wird gegründet (am 13.4.2005)

WDR ZeitZeichen 13.04.2020 14:10 Min. Verfügbar bis 14.04.2090 WDR 5

Download

Stand: 05.03.2020, 15:53