Live hören
Jetzt läuft: Drifting von Cassia
Bilder von Diane Arbus, im Vordergund Brecht-Witwe Helene Weigel, Ausstellung im Gropius-Bau

ZeitZeichen

14.03.1923 - Geburtstag der Fotografin Diane Arbus

Stand: 12.04.2016, 10:48 Uhr

„Todesursache: Schnittwunden an den Handgelenken mit äußerer Blutung. Akute Barbituratvergiftung. Suizid.“ So steht es im Bericht des Gerichtsmediziners. Am 26. Juli 1971 nimmt sich Diane Arbus im Alter von 48 Jahren das Leben. Sie ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere als Fotografin.

Von Andrea Kath

Als 1965 ihre ersten Arbeiten im Museum of Modern Art in New York gezeigt werden, bespuckt das Publikum die Fotos. Wie das von der fetten Nudistenfamilie im Gras. Es sind für die prüden Amerikaner verstörende Bilder.

Diane Arbus, Tochter aus reichem Haus und Modefotografin, wird von den späten 1950er Jahren an zur Dokumentarin der dunklen und hässlichen Seite New Yorks. Dafür wird sie berühmt. Kaum jemand fotografiert so schonungslos. Und vor allem Menschen und Orte, die zuvor nur wenige zu fotografieren wagten: Transvestiten, Drogensüchtige, Sexorgien. Ihre Aufnahmen sind immer subjektiv, immer entlarvend, mitunter auch grausam.

Der amerikanische Schriftsteller Norman Mailer soll einmal gesagt haben: „Wenn man der Arbus eine Kamera gibt, dann ist das fast das gleiche, als würde man einem Baby eine Handgranate geben.“

Redaktion: Hildegard Schulte

Diane Arbus, amerikanische Fotografin (Geburtstag 14.03.1923)

WDR ZeitZeichen 14.03.2013 14:37 Min. Verfügbar bis 12.03.2053 WDR 5


Download