16.01.1747 - Todestag von Barthold Heinrich Brockes

Barthold Hinrich Brockes, zeitgenössisches Porträt

ZeitZeichen

16.01.1747 - Todestag von Barthold Heinrich Brockes

Von Heide Soltau

Liebe zur Genauigkeit zeichnete ihn aus. Barthold Heinrich Brockes, geboren 1680 als Sohn eines begüterten Hamburger Kaufmanns, gilt als Pionier der deutschen Naturlyrik. Keiner hat Pflanzen und Tiere so viel liebevoller Akribie beschrieben wie er.

Brockes lehrte seine Zeitgenossen, sie neu zu sehen, aber zugleich im Betrachten und Genießen der Natur den Schöpfergott zu preisen.

Unter dem Titel "Irdisches Vergnügen in Gott" veröffentlichte er zwischen 1721 und 1748 neun Bände mit Gedichten. Sein Debüt als Autor hatte er mit einem Passionsoratorium gefeiert, das u.a. von Telemann und Händel vertont worden ist.

Doch nachdem er in den Rat der gewählt und Senator der Hansestadt geworden war, nahm er Abschied von diesem Genre. Die Religion war ein zu heikles Sujet für einen Politiker.

Mit seiner anspielungsreichen Naturlyrik traf er den Nerv der Zeit und avancierte zum Bestsellerautor.

Redaktion: Hildegard Schulte

Barthold Heinrich Brockes, Dichter (Todestag 16.01.1747)

WDR ZeitZeichen 16.01.2017 14:56 Min. Verfügbar bis 14.01.2097 WDR 5


Download

Stand: 16.11.2016, 16:09