16.04.1913 - Albert Schweitzer trifft in Lambarene ein

Albert Schweitzer im Urwaldhospital in Lambarene bei der Untersuchung eines Patienten

ZeitZeichen

16.04.1913 - Albert Schweitzer trifft in Lambarene ein

Von Sven Preger

Die Welt verändert man nur, wenn man selbst tätig wird. Nur dann kann man einen Unterschied machen. Doch wer würde schon als junger Mann auf eine glänzende Karriere verzichten und in den Urwald gehen? Albert Schweitzer hat genau das getan und die Sicherheit gegen das Risiko eingetauscht.

Er gründete im heutigen Gabun ein Hospital und kümmerte sich dort um Menschen - fernab der Zivilisation. Schweitzer wirkte dabei teilweise wie ein Getriebener und trieb andere an.

Einfach war er als Mensch wohl nicht. Doch Schweitzer versuchte etwas, das so kompliziert wie wohl kaum etwas auf der Welt ist: Eine abstrakte Ethik konkret zu leben - seine wirkliche Ehrfurcht vor dem Leben.

Ein täglicher Kampf einerseits und eine große Inspiration für viele andererseits.

Redaktion: Ronald Feisel

Albert Schweitzer trifft in Lambarene ein (am 16.04.1913)

WDR ZeitZeichen | 16.04.2018 | 14:48 Min.

Download

Stand: 26.02.2018, 11:36