Live hören
Scala - Aktuelles aus der Kultur mit Rebecca Link
Der deutsche Pop Countertenor Klaus Nomi Deutschland 1980er Jahre

Vom Konditor zum Kultstar - Klaus Nomi

Stand: 25.07.2023, 13:43 Uhr

Mysteriös, faszinierend, verwirrend, außerirdisch, anziehend wie ein Autounfall – so beschreiben ehemalige Freunde, Kolleginnen, Mitmusiker Klaus Sperber, der seine Jugend größtenteils in Essen verbrachte und in New York zu Klaus Nomi wurde. Dort starb er auch vor 40 Jahren, viel zu jung, am 6.8.1983.

Von Torsten Eßer

Vom Konditor zum Kultstar

WDR 5 Musikbonus 05.08.2023 56:56 Min. Verfügbar bis 04.08.2024 WDR 5 Von Torsten Eßer


Klaus Sperber interessierte sich schon früh für Musik, und zwar sowohl für Pop- und Rockmusik als auch für Opern. Aber zunächst machte der künstlerisch veranlagte Junge eine Konditorlehre, denn daran, mit Musik Geld zu verdienen, glaubten weder er noch seine Familie. Nebenbei arbeitete er als Statist an den Essener Bühnen. Mitte der 60er-Jahre ging Klaus nach Berlin, wo er Gesangsunterricht nahm, aber keine Anstellung an einem Theater oder sogar der Oper fand. Inzwischen hatte er seine Homosexualität entdeckt und sang seine Opernmelodien und Arien vor allem im Kleist-Kasino, einem überwiegend von homosexuellen Gästen frequentierten Nachtclub.

Klaus Nomi 1983

1973 fasste er den Entschluss nach New York zu gehen, der Hauptstadt der Avantgarde, wo zu diesem Zeitpunkt die Musikszene nur so brodelte vor neuen Ideen. Und jetzt zahlte sich seine Lehre aus: Er eröffnete eine kleine Konditorei und verkaufte Torten. Nebenbei nahm er weiter Gesangsunterricht und perfektionierte die Kunst des Falsettgesangs, das Singen in höchsten Tonlagen. Außerdem fand er nun sein Alter-Ego: inspiriert von der Sciencefiction-Zeitschrift OMNI legte er sich den Namen NOMI zu. Seine Karriere startete dann richtig mit einem Auftritt in "Max‘s Kansas City", bei dem er Hawaii-Gitarre spielte, was er nicht konnte, begleitet von E-Gitarre und Schlagzeug sowie von zwei in Plastikfolie eingewickelten Tänzerinnen. Es wurde ein Erfolg, schon bald zogen sich die Schlangen derer, die Klaus Nomis Show sehen wollten, um den Häuserblock.

Ende 1978 dann der Ritterschlag in der an Verrückten nicht gerade armen Szene New Yorks: David Bowie entdeckte ihn und lud ihn zu seinem Auftritt in der NBC-Fernsehshow "Saturday Night Live" ein. Aber als Nomis Erfolg sich auf dem Höhepunkt befand und er auf Tour in Europa, wurde er schwer krank. Und seine Geschichte endete tragisch ...

Gespielte Titel:

Klaus Nomi - The Nomi Song
Klaus Nomi - Wayward Sisters
Klaus Nomi -  Samson und Deliah
Klaus Nomi - Lightning strikes
David Bowie/ Klaus Nomi/ Joey Arias - The Man who sold the World
Klaus Nomi - Total Eclipse
Klaus Nomi - Keys of Life
Klaus Nomi - Ding Dong
Klaus Nomi - Rubberband Lazer
Klaus Nomi - Der Nussbaum
Klaus Nomi - Simple Man
Klaus Nomi - Can’t help falling in Love
Klaus Nomi -  The Cold Song
Klaus Nomi - ICUROK

Videolinks: