Erlebte Geschichten mit Renate Stubenrauch

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Erlebte Geschichten mit Renate Stubenrauch

Renate Stubenrauch ist die Gründerin der Freien Schule Frankfurt, in der 50 Kinder und zehn Erwachsene miteinander leben und lernen: Ohne Noten und ohne sitzen bleiben zu können. 

Renate Stubenrauch, geboren 1938, macht heute keinen Hehl daraus, dass ihr Vater sie auf ihrem Weg zu einer alternativen Pädagogik stark beeinflusst hat.

Die Mutter der Freien Schule

Die Gründerin der Freien Schule Frankfurt, der ersten deutschen Alternativschule, ist die Tochter von Ernst Schütte, der von 1959 bis 1969 Kultusminister in einer SPD-Regierung in Hessen war. Nach ihrem Studium an der Pädagogischen Hochschule in Wuppertal bei Renate Riemeck,der Ziehmutter von Ulrike Meinhof, heiratete Renate Herbert Stubenrauch, ein führendes Mitglied des "sozialistischen Lehrerbundes".

In Frankfurt lernte sie Monika Seifert kennen, die Gründerin des Frankfurter antiautoritären Kinderladens, deren Kinder sie dann erst in einer staatlichen Grundschule, später in der freien Schule Frankfurt unterrichtete. Die Freie Schule Frankfurt gibt es immer noch als Ganztagseinrichtung, in der 50 Kinder und zehn Erwachsene miteinander leben und lernen: Ohne Noten und ohne sitzen bleiben zu können. 

Redaktion:
Mark vom Hofe

Erlebte Geschichten: Renate Stubenrauch (12.02.2012)