Live hören
WDR 5 Radio mit Tiefgang
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Gesucht wurde jemand mit Chuzpe - Asher Ben Nathan

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Der israelische Botschafter Asher Ben Nathan trägt sich in ein Buch ein

Gesucht wurde jemand mit Chuzpe - Asher Ben Nathan

Von Gretel Rieber

Asher Ben Nathan wurde am 15. Februar 1921 in Wien geboren, damals hieß er Arthur Piernikatz; seinen hebräischen Namen Asher Ben Nathan nahm er an, als er illegal nach Palästina einwanderte.

Arthur Piernikatz kam im August 1945 wieder nach Wien zurück, ohne Papiere. Offiziell nannte er sich Journalist, in Wirklichkeit jedoch leitete er die Organisation "Bricha", die Juden aus dem Ostblock nach Wien holte und von dort weiter nach Israel schleuste. Asher Ben Nathan setzte in Wien auch seine Arbeit fort, Dokumente über Nazi-Kriegsverbrecher zu sammeln, der Grundstock für das Simon-Wiesenthal-Zentrum heute in Wien.

Etwa 100 000 Juden aus dem Ostblock nach Israel geschleust


Nachdem 1965 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen aufgenommen wurden, kam Asher Ben Nathan als erster israelischer Botschafter nach Bonn. Sein Hauptanliegen vor jedem Mikrofon und jeder Kamera: Den Deutschen über Israel zu erzählen. Vier Jahre blieb er in Deutschland, dann ging er nach Paris, weil Israel dort "jemanden mit Chuzpe" brauchte.

Redaktion: Mark vom Hofe

Erlebte Geschichten: Asher Ben Nathan (24.10.2004)

Verfügbar bis 30.12.2099