Live hören
Neugier genügt mit Ralph Erdenberger

Erlebte Geschichten mit Rudolf Lehmann

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Erlebte Geschichten mit Rudolf Lehmann

Die Kopf-auf-Kopf-Nummer machte ihn berühmt - Was er täglich gemacht hat, lässt sich wahrhaftig als "bewegtes Leben" darstellen: Rudolf Lehmann, 1920 in Zerbst in Sachsen-Anhalt geboren, war bis in die 70er Jahre Artist - und zwar Equilibrist.

Mit seinen artistischen Künsten trat er von 1940 bis 1972 mit wechselnden Partnern auf, anfänglich mit seinem Cousin, insbesondere während der Kriegsjahre, was ihm half, nicht von den Nazis kassiert zu werden, später mit seiner Frau, einer Spanierin.

Am Ende blieb kaum etwas übrig

Lehmanns Kopf-an-Kopf-Nummer, mit einem Ring dazwischen, hat bisher niemand kopiert. Als bei einem Japan-Gastspiel seine Artistenpartnerin beschloss, ihre Laufbahn zu beenden, sagte auch Lehmann, 52jährig, dem Artistendasein Ade. Seine heutige spärliche Rente reicht nicht für sein Auskommen aus: Er verdient sich deswegen in einer weniger gut beleumdeten Gegend einer Ruhrgebiets-Großstadt an der Kasse etwas dazu.

Redaktion: Mark vom Hofe

Erlebte Geschichten: Rudolf Lehmann (30.10.2005)

Verfügbar bis 30.12.2099