Live hören
Jetzt läuft: Please don't tease von Club des Belugas feat AnnaLuca

Wie ich Auschwitz entkam - Horst Selbiger

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
 Fotos gegen das Vergessen des Holocaust und der Opfer des Hitler-Faschismus auf der Schlossstraßenpromenade gegenüber dem Schloss Charlottenburg (Feb. 2018).

Wie ich Auschwitz entkam - Horst Selbiger

Von Melahat Simsek

Horst Selbiger wurde am 10. Januar 1928 in Berlin geboren. Der 90-Jährige stammt aus einer sehr großen, weit verzweigten jüdischen Familie, die schon zu Beginn des 18. Jahrhunderts von Westpreußen nach Berlin kam.

Horst Selbigers jüdischer Vater war Zahnarzt mit eigener Praxis. Als Kind wurde Horst jüdisch erzogen, obwohl seine Mutter keine Jüdin war. Als Berliner Junge erlebte er die Hetze gegen Juden am eigenen Leib. Nur durch ein Wunder entging er knapp der Deportation ins Todeslager Auschwitz. Dabei war sein Vater im Ersten Weltkrieg Seite an Seite mit deutschen Soldaten in den Krieg gezogen, um Deutschland zu verteidigen, hatte für seine Tapferkeit zahlreiche Ehrungen erhalten. Nur 20 Jahre später wurde er von deutschen Soldaten verfolgt. So schnell konnten sich bestehende Werte umkehren.

Horst Selbiger, Holocaust-Opfer

WDR 5 Erlebte Geschichten | 01.05.2018 | 23:00 Min.

Download

Redaktion: Mark vom Hofe

Stand: 27.04.2018, 15:03