Live hören
Jetzt läuft: Karma von Iiro Rantala String Trio

Nicht beim Leid stehenbleiben - Hildegunt Schütt

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Symbolbild: Psychatrie - Gruppen von Angehörigen psychisch Kranker

Nicht beim Leid stehenbleiben - Hildegunt Schütt

Von Cornelia Schäfer

Hildegunt Schütt, über 90, hat 1980 eine der ersten Gruppen von Angehörigen psychisch Kranker in Deutschland gegründet und war in dem Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker 1. Vorsitzende.

Man kann mit Fug und Recht sagen, dass die Mutter von acht Kindern, die einmal Pianistin werden wollte, der Angehörigenbewegung auf die Beine geholfen hat. Stundenlang war sie in den achtziger Jahren mit der Bahn unterwegs, suchte Angehörigengruppen in ganz Deutschland auf und beriet sie. Eine ihrer Töchter ist mit 18 Jahren manisch-depressiv erkrankt. Damals wurden die Angehörigen von den ÄrztInnen nicht wirklich ernstgenommen - oder für die Schuldigen gehalten, und das sowie die zuweilen auch wechselnden Diagnosen schüchterten viele Mütter und Väter ein. Nicht so Hildegunt Schütt, die in einem Interview für den Dokumentationsband "40 Jahre Psychiatrie-Enquete" des Dachverbandes Gemeindepsychiatrie sagte: "Das wurde mir vermutlich mit meinem Vornamen schon in die Wiege gelegt. Hiltja und Gunt kommen ja aus dem Althochdeutschen und stehen beide für Kampf!"

Nicht beim Leiden stehenbleiben - Hildegunt Schütt

WDR 5 Erlebte Geschichten 31.05.2018 24:17 Min. Verfügbar bis 27.05.2028 WDR 5

Download

Redaktion: Mark vom Hofe

Stand: 30.05.2018, 18:38