Erlebte Geschichten mit Henry Oster

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Henry Oster an der Gedenkstätte des ehemaligen KZ Buchenwald

Erlebte Geschichten mit Henry Oster

Von Wolfgang Steil

Henry Oster, der Heinz Adolf von seinen Eltern genannt wurde und sich in Amerika den Namen Henry zulegte, war gut 16 Jahre alt, als im April 1945 das KZ Buchenwald befreit wurde. Henry überlebte – im Gegensatz zu seinen Eltern.

Die ständige Angst, entdeckt zu werden

Der Vater starb 1942, weil er verhungerte, die Mutter wurde wahrscheinlich 1944 in Birkenau ins Gas geschickt. Von 19 Familienangehörigen, die zwischen 1941 und 1945 in den Konzentrationslagern starben, war Henry der einzige Überlebende. Ihn hielt nichts mehr in Deutschland, er zog zu Onkel und Tante, die 1939 in die USA hatten ausreisen können, nach Los Angeles. Nie wieder wollte der junge Mann nach Deutschland kommen, nie wieder die Sprache sprechen – inzwischen ist der heute 87jährige promovierte Augenarzt dreimal wieder in Köln gewesen. Aber immer, um über sein grausames Schicksal und das seiner Familie zu berichten.

Redaktion:
Mark vom Hofe

Die Sendung zum Nachhören und Download (Teil1) WDR 5 Erlebte Geschichten 08.11.2015 21:53 Min. Verfügbar bis 06.11.2099 WDR 5

Zeitzeuge: Henry Oster, Teil 1 Hintergrund: 87jähriger Augenarzt aus Los Angeles, in Köln geboren, war 1945 der einzige Überlebende seiner Familie; alle anderen kamen im KZ um Autor: Wolfgang Steil © WDR 2015

Die Sendung zum Nachhören und Download (Teil2) WDR 5 Erlebte Geschichten 08.11.2015 21:47 Min. Verfügbar bis 06.11.2099 WDR 5

Zeitzeuge: Henry Oster, Teil 2 abends!! Hintergrund: Augenarzt aus Köln, der als 16jähriger das KZ überlebt hat, während alle Familienangehörigen seiner jüdischen Familien umgekommen sind; lebt in Los Angeles und wollte nie wieder nach Deutschland kommen; inzwischen dreimal in Köln, um über das Schicksal seiner Familie zu berichten Autor: Wolfgang Steil © WDR 2015