Erlebte Geschichten mit Ladi Geisler

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Ladi Geisler spielt Gitarre auf der Openair Bühne in Hamburg

Erlebte Geschichten mit Ladi Geisler

Ladi Geisler Gitarre - in Hamburg ein fester Begriff. Denn fast täglich seit den 50ern spielte Ladi Geisler live beim Nordwestdeutschen Rundfunk Gitarre und wurde fast täglich angesagt.

Der Mann am Schlag

Ladi Geisler, 1927 in Prag geboren, ist einer der ersten Musiker an einer elektrischen Gitarre in Deutschland. Sein Vater, Direktor einer Elektrofabrik, wollte, dass sein Sohn in seine Fußstapfen tritt, aber der Krieg machte einen Strich durch diese Pläne. Mit 15 wurde Ladi eingezogen, direkt gefangen genommen und in einem Lager in Dänemark festgehalten. Dort tauschte der Junge einen Brotbeutel voll Zigaretten gegen seine erste Gitarre, eine Wandervogelgitarre, auf der er im Lager unablässig übte. Auch um sich die Zeit zu vertreiben gegen die Langeweile im Lager, bei der aber der Plan reifte, Musiker zu werden. Der Traum vom Jazzmusiker erfüllte sich nicht - Ladi Geisler ist der klassische Allroundmusiker an der E-Gitarre, der in vielen Filmen auftrat, ein gefragter Studiomusiker war. Mit Hildegard Knef auf Tournee ging und mit dem NDR-Symphonieorchester Gustav Mahler spielte.

Redaktion:
Mark vom Hofe

Erlebte Geschichten: Ladi Geisler (04.05.2003)