Live hören
Jetzt läuft: Nightingale von Norah Jones

WDR 4 Songpoeten

Mann spielt Gitarre

WDR 4 Songpoeten

Der Dienstagabend bei WDR 4 gehört der handgemachten Musik, den Singer-Songwritern, dem Blues, dem Folk, dem Country. BAP-Chef Wolfgang Niedecken moderiert an jedem ersten Dienstag im Monat die Songpoeten, Purple Schulz an jedem dritten. Die anderen Sendungen übernimmt Manuel Unger.

Künstlern, deren Musik der Tradition genau wie der Gegenwart verpflichtet ist. Großmeister wie Bob Dylan, Neil Young, James Taylor oder Leonard Cohen stehen hier neben aktuellen Künstlern wie Ed Sheeran, Gregor Meyle u. a. Egal, wo die Songpoeten herkommen, sie haben eins gemeinsam: Ihre Geschichten haben etwas zu sagen.

WDR 4 Songpoeten | 20.03.2018 | 16:08 Min.

Seine Liebe zum guten Songhandwerk kann Purple Schulz jetzt auch im Radio voll ausleben, denn er moderiert einmal monatlich die Reihe WDR 4 Songpoeten. Hier geht es um Musik mit Tiefgang, von Künstlern, die etwas zu sagen haben.

Von Dylan bis Hendrix - Songpoeten auf WDR 4

Singer-Songwriter wie Bob Dylan machen vor allem wegen ihrer Texte Furore. Ihre Geschichten haben etwas zu sagen, egal ob politisch oder über das Lebensgefühl ihrer Zeit. Diesen Songpoeten und ihrer handgemachten Musik widmet sich WDR 4 nun jeden Dienstagabend.

Bob Dylan am Mikrofon, daneben der Text "The answer, my friend is blowing in the wind, the answer is blowing in the wind"

Bob Dylan – der Mann mit Gitarre und Mundharmonika beeinflusst die Folk- und Popmusik bereits seit mehr als 50 Jahren. Bekannt wurde er in den frühen 60er-Jahren durch seine Lieder über soziale und politische Unruhen. Vor allem seine Texte über Frieden und Menschenrechte sind im Gedächtnis, Songs wie "The times they are a-changin", "Masters of war" oder "Blowing in the wind". 1989 wurde Dylan in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen. 2016 erhielt der Ausnahmekünstler den Literaturnobelpreis, es war das erste Mal überhaupt, dass die Auszeichnung einem Musiker verliehen wurde.

Bob Dylan – der Mann mit Gitarre und Mundharmonika beeinflusst die Folk- und Popmusik bereits seit mehr als 50 Jahren. Bekannt wurde er in den frühen 60er-Jahren durch seine Lieder über soziale und politische Unruhen. Vor allem seine Texte über Frieden und Menschenrechte sind im Gedächtnis, Songs wie "The times they are a-changin", "Masters of war" oder "Blowing in the wind". 1989 wurde Dylan in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen. 2016 erhielt der Ausnahmekünstler den Literaturnobelpreis, es war das erste Mal überhaupt, dass die Auszeichnung einem Musiker verliehen wurde.

Klavier spielen konnte Carole King bereits, als sie vier Jahre alt war. "Will you love me tomorrow", ihren ersten Nummer-eins-Hit, schrieb sie mit 17. In den 60er-Jahren war King eine beliebte Song-Schreiberin. Mit "Tapestry" hat sie in den 70er-Jahren mit dazu beigetragen, dass sich Sing-Songwriter auf der Bühne und im Musik-Geschäft etablieren konnten. "Tapestry" ist eines der erfolgreichsten Alben der Popmusik.

"You're so vain" ist wohl Carly Simons größter Hit. Wie viele andere ihres Genres wurde sie im Singer-Songwriter-Boom der 70er-Jahre bekannt. Simon schrieb und interpretierte auch für Film und Fernsehen viele Stücke. Ein Beispiel ist der James-Bond-Song "Nobody does ist better", ein weiteres der Song "Let the river run", für den sie als erste Künstlerin überhaupt gleich drei große Preise einheimste: den Oscar, den Grammy und den Golden Globe.

Seit seiner frühen Jugend schreibt Gregor Meyle eigene Lieder. Bekannt wurde er duch eine Talent-Show im Fernsehen. Bemerkenswert und absolute Ausnahme ist, dass er mit eigenen Balladen das Show-Finale erreichte. Seitdem hat Meyle vier Alben veröffentlicht und sich mit zahlreichen Konzerten in die Herzen seiner Fans gespielt. Musikalische Unabhängigkeit ist dem sympathischen Mann mit Hut, Bart und Brille wichtig: 2015 gründete er seine eigene Plattenfirma mit Sitz in Köln.

Ed Sheeran ist erst 26, aber hat als Singer-Songwriter, Schauspieler, Gitarrist und Produzent schon einiges in seinem jungen Leben erreicht. Der junge Mann mit dem feuerroten Haar landete seinen ersten Hit in den iTunes-Charts, bevor er überhaupt einen Plattenvertrag unterzeichnet hatte. Inzwischen hat er eine lange Liste von Songs geschrieben, und seine Fans in aller Welt lieben ihn für seine schöne, pointierte und ausdrucksstarke Lyrik.

Auch wenn -- oder vielleicht weil -- er bereits im Alter von 29 Jahren nach jahrelangem Drogenkonsum an einem Herzinfarkt starb: Hank Williams gilt als einer der einflussreichsten Singer-Songwriter des 20. Jahrhunderts und wird oft als der erste Country-Musik-Superstar bezeichnet. Mit 13 Jahren hatte er sein Radio-Debüt, mit 14 seine eigene Band, mit 24 seinen ersten großen Hit: "Move it on over". Wie seine Songtexte vermuten lassen, war Willams' Leben emotional turbulent und von Kummer gezeichnet. 1961 wurde er posthum als einer der Ersten in die Country Music Hall of Fame aufgenommen.

Die Kanadierin Joni Mitchell wurde vom Musikmagazin Rolling Stone als eine der größten Singer-Songwriter bezeichnet. In den 60er- und 70er-Jahren entwickelte sie sich zu einer der führenden Leitfiguren der Folk-Musik. Wegen ihrer Texte und ihres Gesangstils gilt Mitchell als eine der großen Stimmen ihrer Generation. Für ihr Album "Clouds" gewann sie 1969 ihren ersten Grammy, weitere folgten, unter anderem einer für ihr Lebenswerk.

Sendezeit
Dienstag, 21.00 - 22.00 Uhr

WDR 4 Songpoeten - Playlist vom 17.04.2018
TitelInterpret
Love shackThe B-52's
 Wir sind freiBerge 
Older and tallerRegina Spektor
Seit du da bistHannes Wader
The most beautiful girl in the worldPrince 
Auf dem GrundPurple Schulz 
Only to be with youRoachford
Pedal to the metalRaul Midòn
MeerChristina Lux feat. Bodek Janke
Chasing carsSnow Patrol 
Calling all the heroesIt Bites 
WDR 4 Songpoeten - Playlist vom 10.04.2018
TitelInterpret
Carrie & LowellSufjan Stevens
Wovon sollen Lieder redenWiller
Hier und jetztBenne
Where do the children play?Cat Stevens
Stop draggin' my heart aroundStevie Nicks & Tom Petty & The Heartbreakers
Unter dem hellblauen HimmelGisbert zu Knyphausen
Saturday nightHerman Brood and his Wild Romance
Goodbye yellow brick roadElton John
Dirty old townPogues
WDR 4 Songpoeten - Playlist vom 03.04.2018
TitelInterpret
All right nowFree
Eternal flameBangles
EvelinNationalgalerie
What's up4 Non Blondes
DandyKinks
Zu jungKraftklub
Shake, rattle and rollBig Joe Turner
A salty dogProcol Harum
AtlantisDonovan
White birdIt's A Beautiful Day
Evangeline (The last waltz)Emmylou Harris
Ich möchte nicht, dass ihr meine Lieder singt!Jan Delay
A rainy night in SohoPogues
WDR 4 Songpoeten - Playlist vom 27.03.2018
TitelInterpret
A horse with no nameAmerica
Catch the windDonovan
Weisste nochWolfgang Niedecken
Across the wire (Widescreen)Calexico
Stranded pearlGiant Sand
You and IJeff Tweedy
I put a spell on youJeff Beck
Hallelujah (feat. Choir! Choir! Choir!)Rufus Wainwright
Das weisse Haus (unplugged 26.03.2018)Radio Doria
Here comes the sunThe Beatles
If I needed youTownes van Zandt
Was hat die Zeit mit uns gemachtUdo Lindenberg
Peace trailNeil Young

Stand: 17.04.2018, 18:00