Live hören
Jetzt läuft: Jennifer Walshe - 13 Wege, KI, Kunst und Musik zu betrachten
Tania Leon am Flügel

"You say goodbye, and I say hello” - Call and response in der Neuen Musik

In der Einfachheit liegt die Kraft: Der Ruf ruft, die Antwort bestätigt. Gemeinsam erzeugen sie eine Geschichte, die eine menschliche Grunderfahrung widerspiegelt. Mit Musik von Anna Thorvaldsdottir, Vito Žuraj, Meredith Monk und Tania León.

Die Dynamik von “Call and Response” hat ihren Ursprung in verschiedenen kulturellen Traditionen über Kontinente und Epochen hinweg und dient vielfältigen Zwecken, die von spirituellem Ausdruck bis zu sozialem Zusammenhalt und künstlerischer Zusammenarbeit reichen. In der Musik fördert der "Wechselgesang" die Improvisation, die rhythmische Synchronisation, das gemeinschaftliche Engagement und verkörpert das Wesen des Dialogs zwischen Interpreten untereinander oder Interpreten und Publikum. Dieses grundlegende Konzept, welches sich über Jahrhunderte hinweg durch künstlerische Innovationen weiterentwickelt hat ist genre- und stilübergreifend und findet sich in der Musik der 20. und 21. Jahrhunderts neben Gospel Jazz, Hip Hop und Pop Musik auch in der Neuen Musik wieder.

Call and response in der Neuen Musik

WDR 3 Studio Neue Musik 24.03.2024 01:03:05 Std. Verfügbar bis 24.03.2025 WDR 3 Von Lea Felizitas Helm


Anna Thorvaldsdottir
Aeriality (2011)
für Orchester
Iceland Symphony Orchestra
Leitung: Ilan Volkov

Vito Žuraj
Atalanta’s Call (2019)
für Stimme solo
Johanna Vargas, Stimme

Tania León
Horizons (1999)
für Orchester
NDR-Sinfonieorchester
Leitung: Peter Ruzicka

Meredith Monk
Dolmen Music (1979)
für Vokalensemble
Meredith Monk, Andrea Goodman, Monica Solem, Julius Eastman, Robert Een,
Paul Langland, Stimme    

Moderation: Lea-Felizitas Helm
Redaktion: Patrick Hahn