Live hören
Jetzt läuft: 12 Gedichte, op. 35 von Fischer-Dieskau, Dietrich;Eschenbach, Christoph

Köln hören mit Sebastian Gramss - 12.06.2021

Stand: 27.04.2021, 14:44 Uhr

Klänge der Stadt - Sonifikation
Sebastian Gramss setzt mit seinen Hörstücken für das Studio Akustische Kunst im WDR auf Sensibilisierung und produktive Klang-Konfrontationen.


Moderation: Johannes Zink

open sounds: Köln hören mit Sebastian Gramss

WDR 3 Open Sounds 12.06.2021 01:51:47 Std. Verfügbar bis 27.04.2023 WDR 3


Download

Sebastian Gramss

Sebastian Gramss

Rolltreppen, Brückenverkehr, Eislaufstadion? Klingt nach Stadt. Für die meisten Menschen verbindet sich damit unangenehmer Lärm. Geräuschhaft geht es auch in Großraumbüros, Zoos und an Flughäfen zu. Für die empfindsamen Geräuschempfindlichen finden sich dort aber auch musikalische Qualitäten. Spätestens, wenn ein kreativer Kopf wie der Kontrabassist Sebastian Gramss seine Aufzeichnungen Kölner Klänge über elektronische Verfahren zum Material für präzise selbstspielende Instrumente werden lässt. Und wenn diese Musikroboter (der flandrischen Logos Foundation) wiederum mit einem handverlesenen Ensemble der Kölner Musikszene interagieren, erreichen wir das Next Level der urbanen Polyphonie. Die Soundscaper haben die Stadt nur verschieden mikrophoniert und interpretiert, es kommt aber darauf an, sie zu verändern.

Ensemble „ STATES OF PLAY“ :
Michael Heupel -  Flöten
Shannon Barnett - Posaune
Leonhard Huhn – Saxophon, Bassklarinette
Elisabeth Coudoux - Violoncello
Philip Zoubek – Piano, Prep Piano, Moog
Sebastian Gramss – Kontrabass, Moog
Carl Ludwig Hübsch - Tuba
Etienne Nillesen – Preparierte Snare
SO Sousaphon - Musikroboter  
FA Fagott – Musikroboter  
PER Percussion - Musikroboter
Moog – polyphoner Synth-Roboter
Disklavier – selbstspielendes Piano - Musikroboter

Redaktion: Markus Heuger
Moderation: Johannes Zink