Marc-André Hamelin

Schubertiade Schwarzenberg

Marc-André Hamelin mit Schuberts letzter Sonate

"Ich könnte diese Sonate bis zu meinem letzten Tag spielen und wäre glücklich", sagt Marc-André Hamelin über die letzte Klaviersonate von Franz Schubert, die er bei der Schubertiade in Schwarzenberg aufgeführt hat.

Das Konzert steht für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Inmitten der traumhaften Landschaft im Bregenzerwald in Österreich wird das Dorf Schwarzenberg bei der Schubertiade jeden Sommer zum Pilgerort für Liebhaber der Musik von Franz Schubert.
Auch der frankokanadische Pianist Marc-André Hamelin ist häufig dabei, denn er findet, dass es im Angelika-Kauffmann-Saal in Schwarzenberg ideale Aufführungsbedingungen gibt: "ein wundervolles Instrument, perfekte Akustik, aber auch die gesamte Aura, die über diesem Ort liegt und der Respekt gegenüber der Musik."
Letzten Sommer hat Marc-André Hamelin Schuberts große B-Dur Sonate ins Zentrum seines Recitals gestellt. Er spürt der Innerlichkeit und den seelischen Abgründen in dieser Musik nach, die Schubert erst kurz vor seinem Tod vollendet hat.

Carl Philipp Emanuel Bach
Sonate As-Dur Wq 49/2
(Württembergische Sonate Nr. 2)

Ludwig van Beethoven
Sonate C-Dur op. 2 Nr. 3

Franz Schubert
Sonate B-Dur D 960

Marc-André Hamelin, Klavier

Aufnahme vom 21. Juni 2023 aus dem Angelika-Kauffmann-Saal, Schwarzenberg

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Dr. Michael Breugst