Der schwedische Saxophonist Otis Sandsjö.

Goldene Riffs von Otis Sandsjö

Tenorsaxophonist Otis Sandsjö veröffentlicht sein drittes Album „Y-OTIS TRE“. Er verdreht goldene Riffs, wirft sie weg, recycelt und entwickelt sie ständig weiter. Manuela Krause stellt das Album vor.

Bei „Y-OTIS TRE“ arbeitet Sandsjö eng mit seinem langjährigen Arbeitspartner und Freund, dem Bassisten und Producer Petter Eldh, sowie Dan Nicholls zusammen, dem Keyboarder der Y-OTIS-Liveband und selbst Solokünstler.

Von den drei Musikern gemeinsam komponiert und von Eldh & Sandsjö produziert, macht Y-OTIS TRE seinem Namen alle Ehre („tre“ bedeutet auf Schwedisch drei) und steht fest im Kontinuum des vielschichtigen Liquid Jazz, einem Grundpfeiler der Eldh/Sandsjö-Produktion.

Entstanden ist das Album aus stundenlangen Studio-Jams von Sandsjö & Eldh. Goldene Riffs werden genommen, verdreht, weggeworfen, dann recycelt und entwickeln sich ständig weiter. Vielleicht ist hier die Evolution der Schlüssel, da Y-OTIS seine eigenen Ideen wiederverwendet und mit Querverweisen verknüpft, sie aber nie genau wiederholt. Die Musik hat eine Mixtape-ähnliche DNA und scheint sich mit jedem Schlag zu vermehren und zu erweitern. In Bezug auf die Farbe ist Y-OTIS TRE eher RGB als CMYK – das heißt, es könnte unrealistisch hell und voller Farbtöne erscheinen, die in der natürlichen Welt nicht zu finden sind. Aber wenn Sie sich die Musik genau anhören, werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass sie durch und durch akustisch ist. Es gibt keine Illusionen: Wenn Sie die Band live hören, erfahren Sie, worum es bei Y-OTIS geht. Es handelt sich um eine Live-Band, die zum Studio-Tool wurde und sich wieder in eine Live-Band verwandelte. Oder so ähnlich.

Goldene Riffs von Otis Sandsjö

WDR 3 Jazz 23.02.2024 59:48 Min. Verfügbar bis 23.02.2025 WDR 3 Von Manuela Krause


Soulé | 3:11     
Okvsho

Between Us | 2:54        
Okvsho

Supreme Sweetness | 5:24       
Divr

Loomy | 3:08    
Y-Otis

Clicks 2023 | 4:58        
Y-Otis

Midi Day Job Pt. 4 | 2:25          
Y-Otis

Paloma Negra | 5:14    
Amy Gadiaga

Seven Twenty | 7:28     
Victor Gonzales

Members Don't Get Weary | 5:55          
Joy Guidry

New World | 8:16         
Nat Birchall Unity Ensemble

Jitters | 6:41     
Brahja

Moderation: Manuela Krause
Redaktion: Niklas Rudolph