Live hören
Jetzt läuft: aus: Sonate D-Dur, KV 311 für Klavier von SOL: Mao Fujita {Klavier}
Vater und Sohn stehen mit dem Rücken zur Kamera vor einem Sonnenuntergang.

Satellitenbilder deiner Kindheit

Stand: 25.01.2022, 11:22 Uhr

Der Vater legt seine Autobiografie vor. Der Sohn wundert sich. Denn der Vater ist kein erfolgreicher Mann, nicht im klassischen Sinn. Er lebt in einer Einzimmerwohnung, fährt einen 30 Jahre alten Ford Fiesta und sammelt Fallobst am Straßenrand. Außerdem bricht die Autobiografie mit der Geburt des Sohnes plötzlich ab.

Von Leon Engler

Das Hörspiel steht nach der Sendung zum Download zur Verfügung.

Satellitenbilder deiner Kindheit - Annäherung an den Vater

WDR 3 Hörspiel 06.02.2022 52:39 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR 3


Download

Diese Leerstelle, diese Gedächtnislücke wird zum Ausgangspunkt des Hörspiels. In der Mythologie kündigt die Geburt des Sohnes den Tod des Vaters an: Odysseus, Kronos, König Laios und Darth Vader würden es bezeugen, hätten ihre Söhne sie nicht umgebracht. Doch der Sohn will diese Auslöschung, diese Gedächtnisauslöschung rückgängig machen. Also gräbt er die Geschichte wieder aus. Dabei merkt er, dass er kein Einzelschicksal vor sich hat, sondern sich im Leben des Vaters die letzten Jahrzehnte spiegeln. Im Sediment der Erzählung stößt er auf einen seltsamen Zusammenhang: Je freier die Märkte, umso größer die Zwänge seines Vaters - der Zwang, einer schlecht bezahlten Arbeit nachzugehen; der Zwang, im Alter in Armut zu leben; der Zwang, immer und immer wieder seine Wohnung zu räumen. Die Turbulenzen im Leben des Vaters weisen seltsame Zusammenhänge mit dem Aufstieg des Neoliberalismus auf. Liegen hier auch die Gründe für die Schwierigkeiten der Vater-Sohn-Beziehung?

Besetzung:
SohnNiklas Draeger
Titel + ZitateNagmeh Alaei
Zitate 2Paula Essam
Zitate englischSilke Linderhaus
VaterSteffen Reuber


Von Leon Engler
Technische Realisation: Gertrudt Glosemeyer und Jens Peter Hamacher
Regie: Leon Engler und Jörg Schlüter
Dramaturgie: Hannah Georgi und Natalie Szallies
Produktion: WDR 2022/ca. 54'

Ausstrahlung: 6. Februar 2022