Live hören
Jetzt läuft: Allegro moderato (4) / aus: Sinfonie D-Dur, Murray A 21, Kaul I:20 für Orchester von Rosetti, Antonio

Horchposten 1941 я слышу войну

Leningrad im 2. Weltkrieg: Bewohner mit Gepäck vor den Trümmern ihrer Häuser.

Horchposten 1941 я слышу войну

Von Jochen Langner und Andreas von Westphalen

Sie dauerte 900 Tage und kostete mehr als einer Million Menschen das Leben: Die Belagerung Leningrads im Zweiten Weltkrieg. Ein deutsch-russisches Gemeinschaftsprojekt versammelt teilweise unveröffentlichtes Material.

Das Hörspiel steht zum Download zur Verfügung.

Horchposten 1941 я слышу войну (1/2)

WDR 3 Hörspiel Teil 1 von 2 21.01.2019 53:22 Min. WDR 3

Download

Horchposten 1941 я слышу войну (2/2)

WDR 3 Hörspiel Teil 2 von 2 21.01.2019 53:09 Min. WDR 3

Download

Nach dem Beschluss Hitlers sollte in Leningrad ein Zeichen gesetzt und die Stadt dem Erdboden gleich gemacht werden. Aber auch für die sowjetische Seite hatte die Stadt Symbolcharakter - das ehemalige Sankt Petersburg galt als Tor zu Europa und war darum Stalin höchst verdächtig. "Wir wurden zweifach belagert", schrieb ein russischer Zeitzeuge, "von Innen und von Außen".

Das Material des Hörspiels besteht aus authentischen russischen wie deutschen Dokumenten: Briefe und Tagebücher, Zeitungsmeldungen oder offizielle Verlautbarungen lassen Erfahrungen und Erlebnisse von Menschen in und außerhalb Leningrads lebendig werden. Erzählt wird von Zivilisten und Soldaten, von Opfern und Tätern, Deutschen und Sowjets zwischen den Fronten von Nationalsozialismus und Stalinismus. Deutsche und russische Schauspieler geben dem Dialog, dem Zuhören und Verstehen der verschiedenen Erinnerungen, Kulturen und Generationen ihre Stimme.

"Horchposten 1941 я слышу войну" ist ein deutsch-russisches Gemeinschaftsprojekt, das in beiden Ländern im Radio gesendet und als begehbare Klanginstallation präsentiert wurde.

Besetzung
RjabinkinDenis Vasiliev / Daniel Rothaug
AnonymaHanna Werth / Anna Kovaleva
Mann 2Bruno Winzen / Michael Shklovsky
ErzählerMark Zak
Mann 1Jean-Paul Baeck / Evgeniy Redko
NikulinJonas Baeck / Victor Panchenko
KnjasewAndrey Bazhin / Karl-Heinz Herber
HockenjosAlexey Bobrov / Philipp Alfons Heitmann
BuffMartin Bross / Alexander Grishin
GorSergey Buntman / Jochen Langner
SkjrabinaSigrid Burkholder / Maria Ryschenkova
Reese  Kirill Byrkin / Stefko Hanushevsky
JugendlicheAnna Emshanova
OsipowaNatalya Cernyavsakya / Juliane Pempelford
Buff      Alexander Grishin
Dokumente 1Bernt Hahn / Denis Shvedov
ReeseStefko Hanushevsky
Frau 1   Mareike Hein / Daria Semenova
GrossmanIlya Isaev / Jona Mues
Dokumente 2Dmitriy Krivoschapov / Louis Friedemann
DichterinnenAn Kuon / Tatyana Matukhova
UtekhinJulius Langner / Fjodor Shklovsky
MuhinaAlexandra Rozovskaya / Julia Schäfle
Frau 2Katharina Schmalenberg / Irina Tarannik
SavichevaXenia Teplitzky

Von Jochen Langner und Andreas von Westphalen
Übersetzung: Mikhail Evstiougov-Babaev
Technische Realisation: Rike Wiebelitz, Alexander Tsernes, Mechthild Austermann
Regie: die Autoren und Sergey Buntmann
Redaktion: Isabel Platthaus
Produktion: DLF/WDR/Radio Echo Moskau 2017

Unterstützt vom Auswärtigen Amt, der Friedrich-Ebert-Stiftung Moskau, der Stiftung «Erinnerung, Verantwortung und Zukunft» und der ZEIT-Stiftung.

Ausstrahlung: 21.-24. Januar 2019

Stand: 18.12.2018, 15:32