Live hören
Jetzt läuft: Tyrolean Valse Faintaisie op. 116 von Beach, Amy Marcy Cheney

Bis wir im Frieden sind

Planwagen wird im Morgengrauen von einem Pferd gezogen, aus dem Jahr 1937.

WIR HABEN DAS GESCHAFFT

Bis wir im Frieden sind

Von Herbert Somplatzki

Ein Junge berichtet vom Zweiten Weltkrieg – von der Gewalt, von Flucht und Vertreibung. Doch auch vom Mut der Frauen, die es schafften ihre Kinder zu schützen und alles tun, um ihnen eine Zukunftsperspektive zu geben.

Das Hörspiel steht nach der Sendung bis zum 8. September 2021 zum Download zur Verfügung.

Bis wir im Frieden sind - Flucht einer Familie aus Masuren

WDR 3 Hörspiel 08.09.2020 31:38 Min. Verfügbar bis 08.09.2021 WDR 3

Download

Im Morgengrauen eines eisigen Wintertages wird ihr Heimatdorf in Masuren bombardiert. Der Junge flieht zusammen mit seiner Mutter, der kleinen Schwester und den Großeltern in einem notdürftig zusammengezimmerten Planwagen. Als sie schließlich in ihr Dorf zurückkehren, ist ihr Haus zerstört und gehört ihnen nicht mehr. Sie werden vertrieben und machen sich auf den Weg in Richtung Westen – ins Ruhrgebiet. Mit dem autobiographisch inspirierten Hörspiel "Bis wir im Frieden sind" erinnert der Autor an die Schrecken von Krieg, Flucht und Vertreibung, die doch immer häufiger in Vergessenheit zu geraten scheinen.

Besetzung
ErzählerHans Kremer
SängerinElisabeth Schwarz
MutterSandra Flubacher
Mann / Deutscher OffizierWolfgang Krone
Mann mit FahrradUdo Jolly
Oma LuiseBarbara Marx-Kupke
JablonowskiRysszard Wojtyllo
1. russischer Soldat Kiriill Morozov
2. russischer SoldatAnatoli Konchiz
KindDavide Brizzi
Kleine SchwesterCornelia Errenst

WIR HABEN DAS GESCHAFFT

Fünf Jahre ist es her: die tägliche Ankunft tausender Geflüchteter aus dem syrischen Bürgerkrieg am Münchner Hauptbahnhof. Doch das ist nicht das erste Mal, dass Menschen Zuflucht in Deutschland finden. In drei Hörspielen blicken wir zurück auf das, was "wir" schon geschafft haben.

Weitere Hörspiele der Reihe "Wir haben das geschafft"


Von Herbert Somplatzki
Komposition: Yves Ferrand und Mandy van Baaren
Technische Realisation: Jochen Kömpe
Regie: Klaus-Dieter Pittrich
Dramaturgie: Ursula Schregel
Produktion: WDR 2000

Ausstrahlung: 8. September 2020

Stand: 19.08.2020, 12:12