Live hören
Jetzt läuft: Joachim Raff - Sinfonie Nr 9 e-moll
Schwarz-Weiß Bild einer jungen Frau mit dem Schatten einer Kriegsszene als Symbolbild für die Erinnerung der Autorin an die Bombardierung Belgrads am 24. März 1999.

Frag die Angst

Stand: 07.03.2024, 11:05 Uhr

Die Einladung zum Klassentreffen bringt verdrängte Erinnerungen zurück an die Oberfläche: Wie war dieser Sommer, vor über 20 Jahren, als Bomben auf Belgrad fielen?

Von Barbi Markovic

Das Hörspiel steht zum Download zur Verfügung.

Frag die Angst - Erinnerungen an die Bombardierung Belgrads

WDR Hörspiel 14.04.2021 34:03 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR Online Von Barbi Markovic


Download

Am 24. März 1999 steht eine junge Frau im 12. Stock ihres Wohnhauses, als die Sirenen aufheulen. Tagelang wurde die Wahrscheinlichkeit von Luftangriffen in den Medien diskutiert, jetzt sind sie plötzlich da. Was soll sie machen - als 19-Jährige, die sich moralisch überlegen fühlt und "Serbien" schon lange nur noch als Schimpfwort benutzt? Die Nachbarinnen stürzen hysterisch die Treppen hinunter und schreien um ihr Leben. Der Fernseher beruhigt: "Die Kriminellen des NATO-Paktes können nichts ausrichten". Dann bebt plötzlich das Haus. Aber zu den Nachbarinnen in den Keller gehen? Niemals!

Die Autorin Barbi Markovic ist die junge Frau aus dem 12. Stock. Sie stellt ihre Tagebucheinträge aus der Zeit der Bombardierung Belgrads neben staatliche Medienberichte und überlieferte Geschichten aus dem Leben vor Ort. So entsteht eine feine Analyse der Sprache einer schlechten Zeit, voll von Entrücktheiten und Gewalt - damit wir für die nächsten schlechten Zeiten üben können. Oder damit wir endlich verstehen.