Live hören
Jetzt läuft: Ratatouille-Suite von WDR Funkhausorchester / Strobel, Frank
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Der Pianist Michael Korstick

WDR 3 Werkbetrachtung: Ludwig van Beethovens "Kreutzer-Sonate"

Sie ist eine Sonate der Superlative, für jeden Interpreten Herausforderung und Visitenkarte zugleich: die "Kreutzer-Sonate" für Klavier und Violine von Ludwig van Beethoven. Ein expressives, virtuoses Werk, das einst als unspielbar galt. Der Pianist Michael Korstick führt durch das Werk.

Der ursprüngliche Titel lautete: "Sonata mulattica". Denn Ludwig van Beethoven hatte dieses Werk im Mai 1803 in Wien mit einem mulattischen Geiger uraufgeführt. Der hieß George Polgreen Bridgetower, war 24 Jahre alt und Engländer mit afrikanischen Wurzeln. Doch da sich Komponist und Violinist später verkrachten, widmete Beethoven die Sonate schließlich dem französischen Geiger Rodolphe Kreutzer, "ein guter, lieber Mensch" mit wohltuender "Anspruchslosigkeit und Natürlichkeit", und außerdem einer der größten Solisten seiner Zeit. Doch ausgerechnet Kreutzer, mit dessen Name das Werk bis heute eng verbunden ist, hat die Sonate wohl nie gespielt. Sie sei zu schwer, lautete - vereinfacht gesagt - seine Begründung.

WDR 3 Werkbetrachtung: Ludwig van Beethovens "Kreutzer-Sonate"

WDR 3 Werkbetrachtungen 26.04.2018 18:02 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR 3


Die "Kreutzer-Sonate" ist sozusagen das kammermusikalische Gegenstück zur "Eroica"-Sinfonie, die ebenfalls 1803 abgeschlossen wurde. Beide Werke sprengen die Grenzen dessen, was damals in den entsprechenden Gattungen üblich war – in ihrer Länge und in ihrer Ausdruckskraft. Die Sonate ist rund 40 Minuten lang und in jedem ihrer drei Sätze so kühn, dass die beiden Solisten bei der Uraufführung keinen Erfolg hatten. Das hat sich nachhaltig geändert. Längst gilt diese Sonate als ein Gipfelwerk der Kammermusik.

Der in Köln geborene Pianist Michael Korstick hat sich seit vielen Jahren intensiv mit der Musik Ludwig van Beethovens auseinandergesetzt, zunächst mit den 32 Klaviersonaten, anschließend – in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Geiger Thomas Albertus Irnberger – mit den zehn Violinsonaten, die beide Musiker inzwischen auch vollständig auf CD dokumentiert haben.

Eine Collage von Christoph Vratz

Redaktion: Eva Küllmer

CD-Tipp

CD-Cover

Beethoven: Violinsonaten Nr. 1-10
Thomas Albertus Irnberger (Geige)
Michael Korstick (Klavier)
Label: Gramola
Bestellnummer: 99106