Apfelernte überall im Westen

Apfelernte miterleben im Brückenkopf-Park in Jülich

Stand: 30.09.2022, 00:00 Uhr

  • Gemeinsam in den Herbst: Äpfel selbst pflücken
  • Alte heimische Apfelsorten kennenlernen
  • Apfelsaft, Apfelmus und gedörrte Äpfel probieren

Apfelernte miterleben im Brückenkopf-Park in Jülich

WDR 2 Raus in den Westen 02.10.2022 04:08 Min. Verfügbar bis 02.10.2023 WDR 2 Von WDR 2


Download

Der Apfeltag im Brückenkopfpark ist eine schöne Gelegenheit, die Apfelernte im Westen mitzuerleben: Auch die Kinder dürfen Äpfel pflücken und zu Saft pressen - das erfordert vollen Körpereinsatz. Danach den Saft gleich auf der Wiese zu probieren, ist dann eine tolle Belohnung.

Den Eintritt ohnehin schon einmal bezahlt, könnt ihr viel Zeit mitbringen, um den weitläufigen Brückenkopfpark zu genießen: mit seinen vielen abenteuerlichen Spielplätzen, den verschiedenen Tiergehegen und einem zehn Kilometer langen Wegenetz.

Apfelfeste gibt es auch in anderen Regionen: In den Freilichtmuseen im oberbergischen Lindlar oder in Kommern in der Eifel zum Beispiel. Dorthin kommen auch Pomologen, Apfelkenner, die eure Äpfel bestimmen können (drei mitbringen), es gibt alte, heimische Sorten zu entdecken und Leckeres aus Äpfeln.

WDR 2 Raus in den Westen - Geheimtipp

Viele biologische Stationen in eurer Nähe suchen Hilfe bei der Ernte auf ihren Streuobstwiesen, zum Beispiel am Haus Bürgel in Monheim. Das Obst wird dabei von den Bäumen geschüttelt und eingesammelt. Kinder sollten einen Fahrradhelm zum Schutz vor herunterfallendem Obst mitbringen.

Apfelernte im Brückenkopf-Park und auf Streuobstwiesen




Apfelbaum im Brückenkopf-Park in Jülich

Apfelbaum im Brückenkopfpark in Jülich.

Apfelbaum im Brückenkopfpark in Jülich.

Apfelernte überall im Westen: Viele Umweltinitiativen freuen sich über Hilfe bei der Ernte auf den vielen Streuobstwiesen.

Ehrenamtliche Helfer bei der Biologischen Station am Haus Bürgel in Monheim am Rhein.

Apfel ist nicht gleich Apfel. Bestimmungshilfe gibt es bei den Pomologen, den Apfelkundlern - z.B. bei den Freilichtmuseen.

Bei der Ernte auf den Streuobstwiesen lässt sich auch erleben, dass Apfelbäume Lebensraum sind für viele Tiere, zum Beispiel für den Steinkauz.

Rund um Leichlingen führt ein Obstweg - für alle, die das ganze Jahr über Streuobstwiesen und Apfelbäume erleben möchten. Hier gibt es viele Infos dazu, kindgerecht erklärt von der Maus.

Der Leichlinger Obstweg ist vom NABU eingerichtet worden. Er ist insgesamt gut 9 km lang und führt durch abwechslungsreiche Landschaft.

Alle Infos zu diesem Ausflug in den Westen

Apfelernte im Brückenkopfpark
Dauereine Stunde bis zu einem ganzen Tag
DistanzDer Park selbst hat ein Wegeknetz von 10 Kilometern.
Schwierigkeitbarrierefrei
Kosten8€ Eintritt für Erwachsene, Kinder bis zu einem Meter Höhe sind frei, größere brauchen ein Ticket für 5€. Wenn ihr als Familie kommt, sind die Tickets  günstiger: 6€ pro Elternteil und 4€ pro Kind.
Anreise mit dem Auto
  • Aus Richtung Aachen kommend: Autobahn A44 Richtung Düsseldorf bis zur Ausfahrt Jülich West, im ersten Kreisverkehr rechts, danach den Hinweisschildern zum Brückenkopf-Park folgen
  • Aus Richtung Düsseldorf kommend: Autobahn A46 Richtung Aachen, am Dreieck Holz auf die A44 Richtung Aachen bis Ausfahrt Jülich West, im ersten Kreisverkehr links, im zweiten geradeaus und im dritten Kreisverkehr links Richtung Jülich, danach den Hinweisschildern zum Brückenkopf-Park folgen
  • Aus Richtung Köln kommend: Autobahn A4 Richtung Aachen, Am Kreuz Kerpen auf die Autobahn A61 Richtung Venlo bis zur Ausfahrt Bergheim (nicht Bergheim-Süd!). Auf die B55 Richtung Jülich, danach den Hinweisschildern zum Brückenkopf-Park folgen
  • Aus Richtung Düren kommend: Bundesstraße B56 bis zum Kreisverkehr, danach den Hinweisschildern zum Brückenkopf-Park folgen

Anreise mit Bus und Bahn

  • Aus Richtung Aachen kommend: Bushaltestelle "Brückenkopf-Park"
  • Aus Richtung Düren kommend: Rurtalbahn oder Bus bis ZOB/DKB Jülich. Dann mit dem Bus bis zur Haltestelle "Brückenkopf-Park" oder zu Fuß ( ca. 15 Min. ) über Bahnhofstraße, Große Rurstraße und Ellbachstraße bis zum Eingang "Kirmesbrücke".
  • Mit dem Bürgerbus Jülich: Bis zur Haltestelle 27 "Brückenkopf-Park/Jufa" direkt am Haupteingang "Lindenrondell". An beiden Eingängen stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Mit Kindern

Bestens geeignet für Kinder, tolle abenteuerliche Spielplätze, bei warmen Wetter auch mit viel Wasser - also an Bade- oder Wechselklamotten denken - und es gibt viele Tiergehege.
Mit dem HundHunde dürfen nicht mit in den Brückenkopfpark
WDR 2 JahreszeittippGanzjährig