Live hören
Jetzt läuft: Belong Together von Mark Ambor
Knie mit Schürfwunden und Wundschorf

Warum jucken Wunden, wenn sie heilen?

Stand: 18.04.2024, 00:00 Uhr

Malin (8 Jahre) möchte gerne von der Maus wissen, wieso Wunden jucken, wenn sie heilen.

Von Frank Krieger

Warum jucken Wunden, wenn sie heilen?

WDR 2 Frag doch mal die Maus 18.04.2024 01:46 Min. Verfügbar bis 17.04.2029 WDR 2


Download

Die Maus hat herausgefunden: Das Jucken, das sind die Gespräche unseres Körpers. Klingt komisch? Funktioniert so:

Die Zellen unseres Körpers reden miteinander. Die Haut ist verletzt und muss repariert werden. Und dabei müssen sich die Zellen abstimmen, damit beim Reparieren alles richtig läuft.

Jede Zelle muss wissen, wo sie gebraucht wird. Dazu tauschen Zellen Signale aus, was über chemische Botenstoffe läuft - wie das "Histamin". Und das gelangt auch zu den Nervenzellen – in unserem Gehirn kommt das als Jucken an.

So ein Juckreiz ist eigentlich sinnvoll – um uns zu zeigen, dass an der Haut etwas nicht in Ordnung ist oder damit wir eine Mücke vertreiben können. Bei Wunden sollte man aber nicht kratzen!

Experten sagen, man sollte ein Wundheilgel nehmen, das Feuchtigkeit spendet, dann juckt es nicht so sehr und die Wunde könne auch besser heilen.

Die Antwort lautet also:

Wenn Wunden heilen, tauschen die Zellen der verletzten Haut ganz viele Signale miteinander aus, damit bei der Reparatur alles glatt läuft. Dazu werden chemische Botenstoffe losgeschickt, wie etwa das "Histamin", das auch zu den Nervenzellen gelangt.

Diese "Gespräche" der Zellen kommen in unserem Gehirn als Juckreiz an.

Habt ihr auch eine Frage an die Maus?

Jeden Morgen beantwortet die Maus bei WDR 2 Kinderfragen zu den spannendsten Themen. Ihr wollt auch etwas wissen? Dann stellt der Maus Eure Frage.

*Pflichtfelder

Meine Eltern sind damit einverstanden, dass ich meine Frage an die Maus schicke. Und sie wissen, dass sich WDR 2 eventuell unter den Kontaktdaten bei uns meldet.