Das Tierarztmobil des Vereins Europäischer Tier- und Naturschutz e. V. - Außenansicht

Tierarztmobil vorerst nur in Bottrop unterwegs

Stand: 07.10.2022, 17:01 Uhr

Das ist einmalig im Ruhrgebiet: In einem Tierarztmobil können bedürftige Senioren in Bottrop ihre Haustiere kostenlos behandeln lassen. Die Planungen für Essen stocken hingegen.

Ein Haustier kann für einsame Senioren eine große Stütze sein. Wenn sie aber eine kleine Rente haben, wird ein Tierarztbesuch oft zu einer unüberwindbaren Hürde. Ein Tierarztmobil soll genau in solchen Fällen helfen.

Nach einer dreiwöchigen Anlaufphase steht fest: das wird vorerst nur in Bottrop unterwegs sein. Die Termine ab Oktober in Essen wurden abgesagt. Denn hier fehlt noch der passende Arzt. Das Problem: der- oder diejenige bräuchte einen passenden Führerschein (C1), um das Mobil auch fahren zu dürfen. Der Verein würde den auch bezahlen. Bisher hat sich aber niemand gemeldet.

Auch kleine Operationen möglich

Das Tierarztmobil des Vereins Europäischer Tier- und Naturschutz e. V. - Innenansicht

Tierarztpraxis auf vier Rädern: So sieht es in dem Mobil aus

Das Tierarztmobil ist ein umgebauter Krankenwagen, mit einer Behandlungsliege und medizinischen Geräten. In dem Wagen untersucht eine Tierärztin kranke Hunde, Katzen und Kleintiere. Durchgeführt werden unter anderem: Kastrationen, einfache OPs und Wundversorgung sowie Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen.

Behandlung ist für bedürfte Senioren kostenlos

Zum Start der Anlaufphase im September gab es schon erste Untersuchungen - zum Beispiel bei einer Hündin mit einer schmerzhaften Bauchspeicheldrüsen-Erkrankung. Die Halterin war sehr froh, dass sie nichts für die Behandlung bezahlen muss.

Durch einen Sozialhilfebescheid oder einen Nachweis über die Grundsicherung im Alter wird die Behandlung kostenlos. Die Rechnung zahlt am Ende der Verein "Europäischer Tier- und Naturschutz" - durch Spenden und Mitgliedsbeiträge. Mit dem Tierarztmobil sollen Tier und Halter mehr Lebensqualität bekommen.

Projekt wurde ausgeweitet

Das Tierarztmobil war in Bonn gestartet. Dort lief das Projekt so gut, dass der Verein jetzt im Ruhrgebiet weiter macht. Bis zu 200 Termine im Monat vergibt er hier.

In Bonn betreut Tierärztin Claudia Gomez das Projekt. Sie hält es für besonders wichtig, denn den zahlreichen Rentnern schenke ihr tierischer Freund noch Lebensmut und Freude und bewahre sie vor der Vereinsamung.

Neue Wege: Warum es Claudia heute besser geht

Frau tv 31.03.2022 07:13 Min. UT Verfügbar bis 31.03.2023 WDR Von Gaby Fuest

Über dieses Thema berichteten wir am 07. Oktober 2022 bei WDR2: Lokalzeit Rhein/Ruhr.

Weitere Themen