"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum"

Carpe What? Der Sinn-Podcast 23.11.2023 33:06 Min. Verfügbar bis 21.11.2029 WDR Online

Wusstet ihr, dass ihr eure Träume steuern könnt? Wir verraten euch, was luzides Träumen ist, was Freud zu Lauras Unterwäsche-Traum gesagt hätte und warum es so schwer ist, zwischen Traum und Wirklichkeit zu unterscheiden.


Ab (01:18) erzählt Laura von ihrem wiederkehrenden Unterwäsche-Traum. Ab (02:27) spielt Dennis Traum-Orakel: Er versucht Lauras Traum nach den Vorstellungen der Antike zu deuten. Ab (04:16) erklärt er Sigmund Freuds Traumdeutung und welche Bedeutung Schränke, Stöcke oder Spinnen darin haben. Ab (09:28) tauschen sich Laura und Dennis darüber aus, welche Funktion Träume aus Sicht der heutigen Forschung haben könnten. Ab (12:37) testen die beiden, mit welchen Übungen sich luzides Träumen trainieren lässt. Ab (17:39) geht’s um die große Frage, was eigentlich real und was vielleicht nur geträumt ist. Dennis erzählt eine Geschichte des chinesischen Philosophen Zhuangzi, der sich nicht mehr sicher ist, ob er zwischen Traum und Wachsein unterscheiden kann. Ab (18:53) versucht Laura zu beweisen, dass sie sich in der Realität befindet und nicht in der Matrix. Ab (23:42) erklärt Dennis, was den Philosophen René Descartes an der Wirklichkeit zweifeln ließ. Ab (26:33) bringt Dennis ein Argument des Philosophen David Chalmers, warum wir auch virtuellen Welten Realität zusprechen sollten. Ab (27:55) diskutieren Laura und Dennis, wo die Grenze zwischen Fiktion und Wirklichkeit verläuft und wie real Pokémon sind. Ab (31:21) ziehen die beiden ein Fazit. 
 
Ihr habt eine Themenidee, euch ist ein Spruch aufgefallen oder ihr wollt uns Feedback geben? Dann schreibt uns gern eine Mail an sinn@wdr.de oder schickt uns eine Sprachnachricht an 0162/3362803.  

Über diese Bücher, Talks, Artikel, Studien etc. sprechen wir in dieser Folge: 

Redaktion/Team: 
Showrunner: Thorsten Glotzmann (Weltrecorder) 
Autorin: Carolin Rückl (Weltrecorder) 
Redaktion WDR: Maik Bialk, Thomas Hallet 
Distribution WDR: Selma Nayin, Alex Löher 
Produktion: Simon Hufeisen, Dominik Bretsch (Weltrecorder) 
Mischung: Sebastian Sánchez Jordan (Weltrecorder) 

Download