Heinrich Böll - im WDR Funkhaus

Heinrich Böll - im WDR Funkhaus

Heinrich Böll arbeitete in den 50er Jahren unter anderem für den Hörfunk. Er verfasste zum Beispiel das Hörspiel "Bilanz". Seine Satire "Doktor Murkes gesammeltes Schweigen" spielt mit Beobachtungen im Funkhaus. Intendant Tom Buhrow führt durch den WDR Walk. Das Funkhaus öffnet für Sie am 17. und 18. November 2017 von 11 bis 13 Uhr.

Hinweis zum Download

Mobil: Apple-iOS-User finden das Video in der Podcast-App und bei iTunes. Nutzer von Android-OS und anderen Betriebssystemen über einen entsprechenden Podcatcher. Suchen Sie nach „Böll folgen“. Laden Sie das Video - nutzen Sie dafür WLAN.

Wenn Sie das Video ohne vorherigen Download unterwegs ansehen: Achten Sie auf Ihr Datenvolumen!

Am Desktop: Um das Video am PC herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den kleinen Pfeil unten rechts im Videoplayer und dann auf "Ziel speichern unter“.

In den 50er Jahren verfasste Böll vor allem Rezensionen und Beiträge für den Hörfunk, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Er hat nie einen großen Hehl daraus gemacht, dass er die Auftragsarbeiten - vor allem Features und Hörspiele - hauptsächlich des Geldes wegen schreibt. Meist arbeitet er nachts an seinen literarischen Werken. So entstanden in dieser Zeit einige seiner beliebtesten Bücher, wie zum Beispiel "Wanderer kommst du nach Spa". Und das Werk, für das er 1951 den Preis der Gruppe 47 erhielt: "Die schwarzen Schafe". Es folgen die Romane "Billard um halb zehn" und "Ansichten eines Clowns". Im Rundfunk hat Böll auch mit Schülern zusammengearbeitet und die didaktischen Qualitäten, etwa des WDR Schulfunks, geschätzt. Sein erstes Hörspiel heißt "Bilanz", ein weiteres wurde im Funkhaus aufgeführt: Die Satire "Doktor Murkes gesammeltes Schweigen". Es entlarvt auf humorvolle Weise den Schein der glänzenden Medienwelt.

Böll folgen - mit WDR Intendant Tom Buhrow

Tom Buhrow vor dem Paternoster im WDR Funkhaus, Böll folgen Videowalk

Durch das WDR Funkhaus führt Sie der Intendant Tom Buhrow und gewährt Ihnen exklusive Einblicke hinter die Mauern des historischen Funkhauses. Vielleicht sehen Sie dabei auch die Zukunft! Das WDR Funkhaus öffnet für Sie und "Böll folgen" die Türen am 17./18.11. von 11-13 Uhr. Bringen Sie als Eintrittskarte den Video-Download auf Ihrem Smartphone oder Tablet mit.

Böll folgen - das Erlebnis

Laden Sie sich das Video auf Ihr Smartphone oder Tablet und gehen Sie die Route ab. Nehmen Sie Kopfhörer mit, um den 3-D-Ton zu hören. So haben Sie das Augmented-Reality Erlebnis.

Stand: 19.10.2017, 13:03