Heinrich Böll - am Rhein

Heinrich Böll - am Rhein

Ausgerechnet ein Platz in Köln, den man oft nicht betreten darf, trägt den Namen des aufgeschlossenen Schriftstellers Heinrich Böll. Der hat als Kind am Rhein gespielt. Der Fluss war für ihn Symbol für Weltoffenheit. Gemeinsam mit der Moderatorin Siham El-Maimouni spüren Sie der Bedeutung von Heimat nach.

Hinweis zum Download

Mobil: Apple-iOS-User finden das Video in der Podcast-App und bei iTunes. Nutzer von Android-OS und anderen Betriebssystemen über einen entsprechenden Podcatcher. Suchen Sie nach „Böll folgen“. Laden Sie das Video - nutzen Sie dafür WLAN.

Wenn Sie das Video ohne vorherigen Download unterwegs ansehen: Achten Sie auf Ihr Datenvolumen!

Am Desktop: Um das Video am PC herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den kleinen Pfeil unten rechts im Videoplayer und dann auf "Ziel speichern unter“.

Obwohl Heinrich Böll häufig umgezogen ist und sich auch in der Eifel und in Irland aufhielt, hat er doch immer eine starke Bindung zu Köln gehabt. Der Rhein, der vorbeiziehende Strom, wurde für ihn ein Symbol der Weltoffenheit. Der sich zum Rhein öffnende Heinrich-Böll-Platz steht für Nähe und Distanz des kritischen Kölners zu seiner Heimatstadt. Was bedeutet Heimat - für Böll? Für Sie? Für moderne Menschen? Für Heinrich Böll war Heimat mehr als ein Ort. Heimat hatte für ihn vor allem auch mit den Menschen und der Sprache zu tun. Die ihm halfen, Verbindung zu finden und Orte bewohnbar zu machen.

Böll folgen - mit Moderatorin Siham El-Maimouni

Siham El-Maimouni bei den Skulpturen Münster

Auf der Rheinbrücke führt Sie Siham El-Maimouni. Die junge, lebensfrohe Moderatorin mit marokkanischen Wurzeln ist ein Ruhrpottmädchen und seit vielen Jahren Rheinländerin. Mit Ihnen gemeinsam spürt Sie der Bedeutung von Heimat nach.

Böll folgen - das Erlebnis

Laden Sie sich das Video auf Ihr Smartphone oder Tablet und gehen Sie die Route ab. Nehmen Sie Kopfhörer mit, um den 3-D-Ton zu hören. So haben Sie das Augmented-Reality Erlebnis.

Stand: 19.10.2017, 13:03