Heinrich Böll - in der Südstadt

Heinrich Böll - in der Südstadt

Der erste Teil der interaktiven Spurensuche führt uns in die Kölner Südstadt. Hier wurde Schriftsteller Heinrich Böll geboren. Auch der Frontsänger von BAP, Wolfgang Niedecken, war hier zu Hause und begleitet uns durch sein Veedel.

Hinweis zum Download

Mobil: Apple-iOS-User finden das Video in der Podcast-App und bei iTunes. Nutzer von Android-OS und anderen Betriebssystemen über einen entsprechenden Podcatcher. Suchen Sie nach „Böll folgen“. Laden Sie das Video - nutzen Sie dafür WLAN.

Wenn Sie das Video ohne vorherigen Download unterwegs ansehen: Achten Sie auf Ihr Datenvolumen!

Am Desktop: Um das Video am PC herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den kleinen Pfeil unten rechts im Videoplayer und dann auf "Ziel speichern unter“.

Hier hat alles begonnen: Der Schriftsteller Heinrich Böll wurde in den Unruhen des 1. Weltkriegs, 1917, in Köln geboren - im Eckhaus Alteburger Str./Teutoburger Str. Sein Vater war Schreiner und und Bildschnitzer. Er hatte seine Werkstatt ganz in der Nähe. Heinrichs Mutter Maria war eine sensible, lebenskluge Frau, die schon 1933 der Familie voraussagte, dass Hitler den Krieg bringe. Der junge Böll schwänzte oft die Schule, zog es vor, in die "Straßenschule" zu gehen - wie er es nannte. Die hat ihn geprägt. Mehrfach ist die Familie in der Kölner Südstadt umgezogen, auch weil ihre Wohnungen im Zweiten Weltkrieg ausgebombt wurden. Nur selten wohnte Heinrich Böll weit vom geliebten Rhein entfernt, an dessen Ufer er schon als Kind viel spielte.

Böll folgen - mit Sänger Wolfgang Niedecken

Der Rhein - Strom der Musik

Wolfgang Niedecken, Frontmann und Sänger von BAP, wuchs ebenfalls in der Südstadt auf und fühlt sich dem Schriftsteller Heinrich Böll bis heute verbunden. Gehen Sie mit Wolfgang Niedecken durch "sein" Veedel, die Kölner Südstadt, und erfahren Sie mehr über Künstler, schwarze Schafe und Motive für künstlerisches Schaffen.

Böll folgen - das Erlebnis

Laden Sie sich das Video auf Ihr Smartphone oder Tablet und gehen Sie die Route ab. Nehmen Sie Kopfhörer mit, um den 3-D-Ton zu hören. So haben Sie das Augmented-Reality Erlebnis.

Stand: 19.10.2017, 13:03