Schüler reden mit einem Astronauten im Weltall

Text hören

Jahres·rückblick 2018 17.12.2018 02:48 Min. Verfügbar bis 17.12.2019 WDR.de

Download Podcast

Juni

Schüler reden mit einem Astronauten im Weltall

Im Juni durften Schüler aus Nordrhein-Westfalen mit dem Astronauten Alexander Gerst reden.

Die Schüler haben über ein Funk·signal mit Alexander Gerst geredet.

            Mit Funk können Menschen über weite Strecken mit·einander reden.

Alexander Gerst ist nämlich im Weltall.

Was ist passiert?

Alexander Gerst ist ein Astronaut aus Deutschland.

Seit Juni ist Alexander Gerst im Weltall.

Alexander Gerst ist auf der Raum·station ISS.

            ISS ist die Abkürzung für den englischen Namen: Inter·national Space Station.

            Inter·national Space Station heißt: Inter·nationale Raum·station.

Und Alexander Gerst soll für 6 Monate auf der Raum∙station bleiben. 

 

Was ist eine Raum·station?

Eine Raum·station ist im Weltall.

Auf einer Raum·station arbeiten Astronauten.

Die Astronauten auf einer Raum·station erforschen das Weltall.

Eine sehr bekannte Raum·station ist die ISS.

Die ISS ist 400 Kilometer von der Erde entfernt.

Deshalb können Menschen auf der Erde

nur über Funk mit den Astronauten auf der ISS reden. 

 

Schüler reden 11 Minuten mit Alexander Gerst

Im Juni konnten Schüler mit Alexander Gerst reden.

Die Schüler waren von der Werner-Heisenberg-Schule in Leverkusen.

            Leverkusen ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen.

Die Schüler konnten 11 Minuten mit Alexander Gerst reden.

In den 11 Minuten haben die Schüler 20 Fragen gestellt.

Die Schüler haben Alexander Gerst zum Beispiel gefragt:

            • Wie verändert sich der Körper von einem Menschen im Weltall?

            • Oder kann man den Müll auf der Erde ins Weltall schicken?

Und Alexander Gerst hat von dem Leben auf der ISS erzählt.

Alexander Gerst hat zum Beispiel erzählt:

            Wir müssen 1 Mal in der Woche Staub wischen.

Und Alexander Gerst hat erzählt:

            Im Weltall ist die Flamme von einer Kerze rund.  

 

Sie möchten zu der Übersicht von unserem Jahres·rückblick?

Dann klicken Sie hier.

Prüfsiegel der Forschungsstelle Leichte Sprache an der Universität Hildesheim

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat die Texte wissenschaftlich geprüft.
Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat zum Beispiel geprüft:
• Sind die Sätze kurz?
• Und hält sich der WDR an die Regeln?
Die Forschungs·stelle ist an der Universität in Hildesheim.

Stand: 27.06.2018, 15:00