Die Bäume im Hambacher Forst dürfen stehen bleiben

Text hören

Jahres·rückblick 2018 17.12.2018 02:51 Min. Verfügbar bis 17.12.2019 WDR.de

Download Podcast

Oktober

Die Bäume im Hambacher Forst dürfen stehen bleiben

Im Oktober hat ein Gericht entschieden:

            Die Bäume im Hambacher Forst dürfen erst einmal stehen bleiben.

                        Der Hambacher Forst ist ein Wald in Nordrhein-Westfalen.

Was ist passiert?

RWE will im Hambacher Forst Bäume fällen.

            RWE ist ein Energie·konzern.

            RWE produziert also Strom.

            RWE ist die Abkürzung für: Rheinisch-Westfälisches Elektrizitäts∙werk.

Umwelt·verbände haben aber gesagt:

            Wir setzen uns für die Natur ein.

            Die Bäume müssen stehen bleiben.

Umwelt·verbände treffen sich auch mit anderen Menschen.

Die Umwelt·verbände sagen diesen Menschen:

            Die Natur ist sehr wichtig.

            Deshalb müssen wir die Natur schützen.

Deshalb hat es schon lange einen Streit zwischen RWE

und den Umwelt∙verbänden gegeben. 

 

Warum will RWE Bäume fällen?

RWE will im Hambacher Forst Bäume fällen.

Der Hambacher Forst ist nämlich in einem Tage·bau.

            Ein Tage·bau ist ein Ort.

            An diesem Ort gibt es wichtige Stoffe unter der Erde.

            Zum Beispiel Braun·kohle. 

RWE kann mit dieser Braun·kohle Strom produzieren.  

RWE will den Tage·bau größer machen.

Dann gibt es noch mehr Braun·kohle.

Und dann kann RWE noch mehr Strom produzieren.

Das heißt aber auch:

            RWE muss die Bäume im Hambacher Forst fällen.

Das finden die Umwelt·verbände nicht gut.

Die Umwelt·verbände sagen:

            Wir müssen die Natur schützen.

            Deshalb müssen die Bäume stehen bleiben. 

 

Streit ist noch nicht vorbei

Der Streit dauert schon sehr lange.

Es gab auch schon viele Prozesse.

Am 5. Oktober hat ein Gericht entschieden:

            RWE darf keine weiteren Bäume im Hambacher Forst fällen.

            RWE hat nämlich schon sehr viele Bäume im Hambacher Forst gefällt.

Das Gericht ist in Münster.

            Münster ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen.  

RWE sagt aber:

            Das ist keine Lösung.

            Der Streit ist noch nicht vorbei.

Es wird noch weitere Prozesse geben.  

 

Sie möchten zu der Übersicht von unserem Jahres·rückblick?

Dann klicken Sie hier.

Prüfsiegel der Forschungsstelle Leichte Sprache an der Universität Hildesheim

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat die Texte wissenschaftlich geprüft.
Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat zum Beispiel geprüft:
• Sind die Sätze kurz?
• Und hält sich der WDR an die Regeln?
Die Forschungs·stelle ist an der Universität in Hildesheim.

Stand: 05.10.2018, 18:52