Joaquin Phoenix als "Joker" im Kino

Die Fratze des Bösen: "Joker" kommt ins Kino Westart 05.10.2019 03:58 Min. UT Verfügbar bis 05.01.2020 WDR Von Christof Boy

Joaquin Phoenix als "Joker" im Kino

Er ist der Gegenspieler von Batman, ein psychopathischer Bösewicht jenseits von Recht und Moral – der "Joker". Gespielt wurde er schon von Jack Nicholson und Heath Ledger. Jetzt hat die Rolle des durchgeknallten Antihelden dem Hollywood-Star Joaquin Phoenix in Venedig den Goldenen Löwen eingebracht.

Am 10. Oktober kommt "Joker" ins Kino. Aber schon jetzt wird heftig darüber diskutiert. Im Mittelpunkt des Psychothrillers steht Arthur Fleck, ein labiler Verlierertyp, der sich als Clown über Wasser hält, seine kranke Mutter pflegt und von einer Karriere als Comedian träumt. Von Sozialarbeitern betreut, verfällt er immer mehr dem Wahnsinn. Als er mit einem geschenkten Revolver drei Yuppie-Typen erschießt, setzt er einen Gewaltexzess in Gang. Kritiker und Vorab-Zuschauer sind gespalten: Die einen feiern "Joker" als Meisterwerk, die anderen warnen vor der Gewaltverherrlichung. Westart über einen Film, der polarisiert.

 

Stand: 02.10.2019, 19:41