The White Stripes

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
White Stripes

Alternative Rock aus den USA

The White Stripes

Die Band aus nur zwei Mitglieder hat eine lange Tradition. Aber nie zuvor hat es so gescheppert und gerumst wie bei Jack White und Meg White. The White Stripes war eine amerikanische Rockband, bekannt für Megs lässiges Schlagzeugspiel und Jacks bis zum letzten Krächzen abliefernden Stimmbänder. Er hatte ihr gerade erst vorgeschlagen, das Schlagzeug spielen zu erlernen, da beschlossen die beiden 1997 auch schon die Gründung von The White Stripes.

Markenzeichen: Klamotten in den Farben weiß, rot und schwarz. Neben diesem strikt durchgezogenen Konzept sind sie weiteren Linien treu geblieben. Alle Albumcover wurden ebenfalls und ausschließlich in diesen Farben gestaltet. Niemals haben sie verraten ob sie nun Geschwister sind oder tatsächlich mal ein Ehepaar waren. Stets sind sie in ihrer Band zu zweit geblieben. Bis zur Auflösung der White Stripes im Jahr 2011 hat sich an diesen Dingen nichts geändert.

Ihr Welthit „Seven Nation Army“ mit seinem markanten Gitarrenriff und dem monotonen Schlagzeug-Rhyhtmus ist ebenfalls nach wie vor ein Hit. Genauso bleiben werden Evergreens wie „Hotel Yorba“, „Fell In Love With A Girl“ oder „My Doorbell“. Und trotz musikalischer Umwege über akustische Gitarren, ein Marimbaphon und Jacks Ausflüge zur frisch gegründeten Band The Raconteurs fanden sie spätestens 2007 ihren Weg zurück zu ihrem Garage- / Alternative-Rock. 2009 gründete Jack White die Supergroup „The Dead Weather“ rund um Alison Mosshart, Jack Lawrence und Dean Fertita.

Für die Trennung von The White Stripes 2011 gab es laut eigener Angaben unzählige Gründe, die jedoch ungenannt bleiben. Erfahren wird diese wohl niemand mehr. Genauso ob Meg White und Jack White nun Ehepaar oder Geschwisterpaar waren. Eins ist jedoch sicher: Kollegen werden sie wohl nicht mehr sein.