Slayer

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Slayer

Thrash Metal aus den USA

Slayer

Mit ihrem Meisterwerk „Reign In Blood“, für dessen Produktion sich Rick Rubin verantwortlich zeichnete, setzten Slayer 1986 Maßstäbe in Sachen Härte und Geschwindigkeit. Die Thrash-Metal Band ist eine der einflussreichsten der weltweiten Metal-Szene.

Slayer zählen gemeinsam mit Metallica, Megadeth und Anthrax zu den „Big Four“ des Thrash Metal. Seit 1981 strömen ihre schnellen Metal-Songs aus den USA in die restliche Welt hinaus. 1986 gelingt ihnen mit „Reign in Blood“ der Durchbruch.

Die kontrovers diskutierten Slayer waren schon mehrfach abseits von musikalischen Themen in der Presse. So wurde ihnen mehrfach vorgeworfen, ihre Texte seien jugendgefährdend, von allen Vorwürfen wurden sie jedoch immer freigesprochen. Immer wieder werden nationalsozialistische Anspielungen von Slayer diskutiert, beispielsweise die SS-Aufkleber auf ihren Instrumenten. Vorwürfe dieser Art weist die Band jedoch vehement zurück. Bei Slayer regnete schon Kunstblut von der Bühne und ein verstümmelter Jesus fand den Weg aufs Albumcover. Wer Tabubrüche sucht, der findet genug davon in dieser schon mehrfache Besetzungswechsel überstandenen Band.

Ein ständiges Auf und Ab erlaubte sich Dave Lombardo, der seit der Gründung von Slayer mehrfach die Band verließ um regelmäßig zurückzukehren. Tragischste Neubesetzung hatte der plötzliche Tod von Gründungsmitglied Jeff Hannemann im Jahr 2013 zur Folge. Doch Slayer lassen sich nicht entmutigen, wollen nach wie vor weitermachen und holten sich neue Musiker dafür ins Boot.