Klaus Doldingers Passport

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Klaus Doldinger - Leverkusener Jazztage 2019

Jazz & Fusion aus Deutschland

Klaus Doldingers Passport

Klaus Doldinger ist ein begnadeter Musiker, der Jazz "made in Germany" weltweit bekannt gemacht hat. Gleichzeitig ist er aber auch ein ideenreicher Komponist, der nie Angst davor hatte, etwas "Populäres" zu machen. So hat er mit der Band Passport seinen Jazz in Richtung Pop und Rock geöffnet und anscheinend nebenbei die Musikrichtung Fusion mit erfunden.

Dem breiten Publikum ist Doldinger vor allem durch seine erfolgreichen Kompositionen aus Film und Fernsehen bekannt geworden, zum Beispiel durch die Titelmusik zur "Tatort"-Reihe oder den Soundtrack zu Wolfgang Petersens Spielfilm "Das Boot". In jedem Fall ist Klaus Doldinger ein Vollblutmusiker, der sich in keine Schublade stecken lässt.

Der 1936 in Berlin geborene Saxophonist wirkt bis heute wie ein musikhungriger Teenager, und wenn er von seinen Erlebnissen erzählt, wirkt nichts davon alt und vergessen. Doch diese Euphorie kann nicht der einzige Grund für seine hohe Popularität sein. Klaus Doldinger ist bestimmt auch ein Kind seiner Zeit. In Nachkriegsdeutschland galt es als verrückt, mit Jazzmusik Geld verdienen zu wollen, doch er nutzte die Gunst der Stunde und erreichte so seine große Popularität. Die neunzigminütige Dokumentation "Klaus Doldinger - Eine deutsche Musikerlegende" (2006) von Ali Haurand und Elmar Sommer geht auf Spurensuche in Doldingers Leben. Mit Hilfe vieler Archivaufnahmen, O-Tönen von Weggefährten und jüngerer Arbeiten zeichnet die Dokumentation den Werdegang von Klaus Doldinger nach. Dabei spielt seine Laufbahn als aktiver Jazzmusiker und Gründer verschiedener Formationen genauso eine Rolle wie seine Arbeit als Komponist für Film- und Fernsehmusik und sein Leben als Privatperson.