Zur Startseite "Doku am Freitag"

Träume für eine neue Zeit - Wir vor 100 Jahren (Teil 3)

Martin von Mauschwitz beim Dreh zu "Wir vor 100 Jahren" in einem altertümlichen Fotostudio

Träume für eine neue Zeit - Wir vor 100 Jahren (Teil 3)

Die Welt vor hundert Jahren war klar geordnet. Es gab Unternehmer und Arbeiter, Militär und Adelige, Männer und Frauen. Alle hatten ihre festen Rollen, aber viele träumten von Veränderung.

Porträtfotografie eines Mannes vor einem gemalten Hintergrund

Träume für eine neue Zeit

Martin von Mauschwitz nimmt uns mit auf die Reise zu Orten, an denen diese Träume ihre Spuren hinterlassen haben. Wie zum Beispiel in der Drachenburg - der Stein gewordenen Traum eines reichen Börsenspekulanten von einem romantischen Märchenschloss.

Veränderungen in der Arbeitswelt und Freizeitträume

Andere Träume sind weniger spektakulär, wurden aber von vielen Menschen geteilt: In einer alten Weberei und in einem Bergwerk erfährt Martin von Mauschwitz, welche Veränderungen in ihrem harten Alltag die Arbeiter ersehnten. Und wovon träumen die Frauen? Vom schneidigen Unteroffizier als Tanzpartner aber auch von der Selbstständigkeit durch eigene Arbeit und der wirtschaftlichen Gleichberechtigung. Und schließlich gibt es zum ersten mal auch so etwas wie „Freizeitträume“: Martin von Mauschwitz erlebt den Reiz des Turnens, die neue Sensation Fußball und die Attraktionen einer „Badeanstalt“.

Über Martin von Mauschwitz

Martin von Mauschwitz im Dampfzug

Martin von Mauschwitz bei den Dreharbeiten zu "Wir vor 100 Jahren"

Von der Aktuellen Stunde in die Vergangenheit von NRW: Martin von Mauschwitz hat sich für Doku am Freitag auf eine spannende Zeitreise quer durch NRW in die Alltagswelt zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts begeben.

Martin von Mauschwitz ist für uns in vergangene Zeiten gereist und hat sich angesehen, wie die Menschen vor 100 Jahren lebten und arbeiteten. Er geht den Fragen auf den Grund, wie die Stimmung in NRW damals war und welche Träume die Menschen hatten.

Martin von Mauschwitz arbeitete im WDR zunächt für die Sportschau, später ging er zum Hörfunk - und schließlich zum regionalen Fernsehen. Zur Zeit arbeitet er als Moderator für die Aktuelle Stunde, wo er seit Februar 2006 mit Aslı Sevindim vor der Kamera steht. Martin von Mauschwitz lebt im Ruhrgebiet und ist Vater von zwei Kindern.

Große Bilder und interessante Begegnungen

Zwei Männer posieren neben einer Kuh

Die WDR-Reihe „Wir vor hundert Jahren“ lässt eine versunkene Welt wieder auferstehen und lädt ein zu einer unterhaltsamen und informativen Reise durch Nordrhein-Westfalen auf den Spuren der Kaiserzeit. Martin von Mauschwitz erkundet mit uns, wie unsere Großeltern und Urgroßeltern gelebt und gearbeitet haben, wie der Alltag auf dem Lande und im boomenden Ruhrgebiet aussah, welche Freizeitvergnügungen neu und angesagt waren, welche Rollen für Männer und Frauen vorgesehen waren

Ein Film von Mathias Haentjes
Redaktion: Beate Schlanstein und Monika Pohl

Stand: 12.06.2015, 09:02

Alle Sendungen