2G, 2G+, 3G - Was bedeuten diese Corona-Regeln in NRW?

2G, 2G+, 3G - Was bedeuten diese Corona-Regeln in NRW?

Wir beantworten Ihre Fragen zum Alltag mit Corona. Hier: 2G, 2G+, 2G plus, 3G, 3G+, 3G plus - Was bedeuten diese Corona-Regeln in NRW?

In NRW gilt in vielen Situationen die 2G-Regel. Manchmal gilt aber auch 2G plus (2G+) und manchmal 3G. Darüber hinaus ist manchmal auch von 3G plus (3G+) die Rede? Welche Corona-Regeln stecken hinter diesen Abkürzungen?

Wann und wo welche Regel gilt, dazu mehr unter diesem Link:

Was bedeutet 2G in NRW?

2G bedeutet im Sinne des NRW-Gesundheitsministeriums: Zutritt oder Teilnahme nur für Geimpfte und Genesene.

Was bedeutet 2G plus (2G+) in NRW?

2G plus (2G+) bedeutet im Sinne des NRW-Gesundheitsministeriums: Zutritt oder Teilnahme nur für Geimpfte und Genesene, die zusätzlich getestet sein müssen. Erforderlich ist ein offizieller Test-Nachweis über einen höchstens 24 Stunden zurückliegenden Schnelltest oder einen maximal 48 Stunden zurückliegenden PCR-Test. Die Test-Pflicht entfällt bei Geboosterten oder mit ihnen Gleichgestellten.

Was bedeutet 3G in NRW?

3G bedeutet im Sinne des NRW-Gesundheitsministeriums: Zutritt oder Teilnahme nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete. Bei Getesteten ist ein offizieller Nachweis über einen höchstens 24 Stunden zurückliegenden Schnelltest oder einen maximal 48 Stunden zurückliegenden PCR-Test erforderlich.

Was bedeutet 3G plus (3G+)?

Manchmal ist auch von 3G plus (3G+) die Rede. In NRW findet diese Regel aber keine landesweite Anwendung. Gemeint ist damit manchmal: Zutritt oder Teilnahme nur für Geimpfte, Genesene oder PCR-Getestete.

(Zurück) zum Überblick:

Stand: 19.01.2022, 23:21

Weitere Themen