Vanille-Honig-Eis

Sebastian Kleins nachspeise: Eis mit Honig.

Land & lecker, Staffel 20

Vanille-Honig-Eis

Rezept von Sebastian Klein aus der Sendung: Glücklicher Imker aus dem Bergischen Land

Alle Mengenangaben für 6 Personen, wenn nicht anders angegeben.

Zutaten:
500 ml Vollmilch 3,5%        
565 g Sahne
1 Vanilleschote
8 Eigelb
2 EL extrafeiner Zucker
500 g Honig    

Zubereitung:
Für die Vanillesauce zunächst die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Vanillemark herausschaben. Dann die Milch mit der Sahne, der Vanilleschote und dem Vanillemark in einen Topf geben, gut verrühren. Nun die Mischung bis exakt zum Siedepunkt erhitzen, sofort vom Herd nehmen und ein paar Minuten leicht abkühlen lassen – jetzt kann die Vanille schön durchziehen.

In einer großen Rührschüssel (am besten aus Edelstahl) die Eigelbe mit dem Zucker hellgelb und cremig schlagen. Die Vanilleschote aus der Milch fischen und einen Schöpflöffel unter ständigem Schlagen in die Eigelbmasse geben. Jetzt nach und nach die restliche Milch Schöpflöffel für Schöpflöffel hinzugeben. Die Eier-Milch-Sauce zurück in den Topf geben und ganz behutsam erhitzen. Während des Erhitzens ständig mit einem Gummispatel umrühren, bis die Masse anfängt einzudicken und seidig glänzt. Am Ende sollte sie den Rücken eines Löffels überziehen. Die Masse darf nicht zu lang oder zu schnell erhitzen, denn sonst droht sie zu gerinnen.     

Die fertige Vanillesauce auf etwa 30 °C abkühlen lassen, zurück in die Rührschüssel geben und den Honig unterrühren. Ist die Masse zu heiß, zerfallen die guten Inhaltsstoffe des Honigs. Ist sie zu kalt, löst sich der Honig nicht sauber auf.

Nun kommt die fertige Eismasse ins Gefrierfach und wird alle 20 – 30 Minuten mit einem Löffel kräftig durchgerührt. Das wiederholt sich so lange, bis sie durch und durch gefroren ist. Das regelmäßige Rühren wird immer wieder Luft in die Masse geführt und sorgt dafür, dass die Eiskristalle so klein wie möglich bleiben. So erhält man einen sehr cremigen Schmelz. Danach kann das Eis auch über einen längeren Zeitraum durchgefroren werden.

Guten Appetit!

Stand: 30.08.2021, 00:00