Funkhaus Wallrafplatz

Funkhaus Wallrafplatz

Informationen zu Ihrem Besuch

Das Funkhaus Wallrafplatz wurde in den Jahren 1948-1952 errichtet und 1996 unter Denkmalschutz gestellt – hieraus ergeben sich ein paar Besonderheiten für Ihren Konzertbesuch. Diese und weitere Informationen haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Aktuelles: Corona-Regeln und Saaltemperatur

Für das Funkhaus Wallrafplatz gelten aktuell keine Einlassbeschränkungen. Nachweise über Impfung oder Genesung sind nicht erforderlich.

Die Klimaanlage sorgt für permanente Frischluft-Zufuhr. Infolge offizieller Vorgaben zur Reduzierung des Stromverbrauchs wird das Funkhaus Wallrafplatz derzeit auf 19 Grad Celsius geheizt. Durch die Beleuchtung und je nach Anzahl der Anwesenden kann die tatsächliche Saaltemperatur höher ausfallen, dennoch: Bitte stellen Sie sich mit Ihrer Kleidung darauf ein, und beachten Sie in diesem Zusammenhang insbesondere auch die Hinweise zur Garderobe (z. B. keine Mitnahme von Jacken/Mänteln in den Saal).

Anfahrt und Parken

Anreise mit dem Auto

Bitte planen Sie für Ihre Anfahrt genügend Zeit ein, da im Kölner Zentrum häufig mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist.

Der Publikumseingang befindet sich am Wallrafplatz.

Anreise mit Bus & Bahn

Für den Fußweg vom Kölner Hauptbahnhof zum Funkhaus Wallrafplatz benötigen Sie nur wenige Minuten.

Mit der Eintrittskarte für Ihr WDR Konzert können Sie im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) ab vier Stunden vor dem Konzert und bis 3 Uhr des Folgetags kostenlos den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Bitte beachten Sie:

  • Eintrittskarten für Konzerte im Funkhaus Wallrafplatz, die weniger als 15 Euro kosten, beinhalten kein VRS-Ticket.
  • Online erworbene Eintrittskarten (ticketdirect-, print@home-Ticket oder eTicket) allein berechtigen nicht zur Fahrt. Bitte rufen Sie sich in diesem Fall Ihren Fahrausweis zusätzlich ab unter printathomeplus.de (kostenfrei).
  • Die Eintrittskarte – und damit auch der Fahrausweis – ist nach dem Veranstaltungsbesuch nicht mehr auf andere übertragbar.

Planen Sie Ihre Anreise mit Bus & Bahn mit der Online-Fahrplanauskunft:

Konzertkasse und Einlass

Die Tages- bzw. Abendkasse für den Kartenkauf vor Ort öffnet 60 Minuten vor Konzertbeginn; damit beginnt auch der Einlass in das Funkhaus Wallrafplatz.

Unabhängig vom Alter benötigen ausnahmslos alle Besucher:innen eine Eintrittskarte. Bei Kinder- und Jugendkonzerten im Funkhaus Wallrafplatz gibt es deshalb für alle unter 3 Jahren das "Ticket U3" – dieses Ticket ist gratis, aber unbedingt erforderlich. (Hintergrund: Die offiziellen Vorgaben der Sonderbauverordnung verlangen im Hinblick auf den Brandschutz oder eine mögliche Evakuierung die genaue Berechnung der Auslastung einer Veranstaltung.)

Einlass in den Saal ist 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Sollten Sie einmal zu spät kommen, wird das Foyerpersonal Sie an einer geeigneten Stelle im Programm in den Saal einlassen, um Störungen der laufenden Veranstaltungen so weit wie möglich zu vermeiden.

Garderobe

Infolge offizieller Vorgaben zur Reduzierung des Stromverbrauchs wird das Funkhaus Wallrafplatz derzeit nur auf 19 Grad Celsius geheizt. Durch die Beleuchtung und je nach Anzahl der Anwesenden kann die tatsächliche Saaltemperatur höher ausfallen, dennoch: Bitte stellen Sie sich mit Ihrer Kleidung darauf ein.

Aufgrund des Denkmalschutzes dürfen die (im Vergleich zu modernen Konzertsälen geringeren) Abstände der Sitzreihen baulich nicht verändert werden. Die Bauaufsicht hat dem WDR deshalb die eindeutige Vorgabe gemacht, dass Taschen (größer als DIN A4) und Garderobe (Jacken, Mäntel o. ä.) nicht in den Klaus-von-Bismarck-Saal mitgenommen werden dürfen – damit bei einer Räumung niemand zu Fall kommt und um die sogenannte "Brandlast" zu reduzieren.

An der kostenfreien Garderobe im Foyer erhalten Sie kleine Leinentaschen für die Aufbewahrung von Utensilien. Im Foyer stehen Schließfächer bereit, falls Sie Wertgegenstände während des Konzertaufenthalts verstauen möchten (Pfand: 1-€-Münze)

Gastronomie

Unmittelbar nebenan befindet sich das Funkhaus-Café, in dem Sie Speisen und Getränke zu sich nehmen können.

Sollte es eine Konzertpause geben, erhalten Sie zum Wiedereintritt eine Pausenkarte.

Bitte beachten Sie, dass Speisen und Getränke nicht mit in den Saal genommen werden dürfen.

Hinweise für Gäste mit eingeschränkter Mobilität

Außenplätze sowie Plätze in der ersten Reihe bieten die größte Beinfreiheit. Bitte beachten Sie, dass Plätze auf der Empore nur über Treppen erreichbar sind. Barrierefrei erreichbare Rollstuhlplätze befinden sich in der ersten Reihe links vorne, die Plätze für Begleitpersonen in der zweiten Reihe direkt dahinter.

Sie können mit einem Rollator bis zu Ihrer Platzreihe gehen. Danach wird dieser von unserem Sicherheitspersonal zur Garderobe im Foyer gebracht und dort sicher aufbewahrt. Nach dem Konzert werden Sie mit Ihrem Rollator an Ihrem Platz abgeholt.

Nutzer:innen von Hörhilfen

Für Nutzer:innen von Hörhilfen gibt es bei ausgewählten Veranstaltungen im Funkhaus Wallrafplatz auf den meisten Plätzen eine Induktionsschleife. Bei der Platzwahl berät Sie unser Ticketing-Team gerne. Um die Induktionsschleife zu nutzen, müssen Sie die Einstellung Ihres Geräts auf "Telefonie" ändern. Modernere Geräte erkennen die Induktionsschleife und schalten selbstständig auf den Induktionsschleifen-Modus um. Sollten Sie Ihre Hörhilfe manuell einstellen oder während des Konzerts ablegen, vermeiden Sie bitte hochfrequente Störgeräusche, die den Konzertverlauf empfindlich stören können.

Fundsachen

Ihre Fundsachen werden von unserem Sicherheitspersonal zum WDR Fundbüro gegeben und dort sorgsam verwahrt. Im Bedarfsfall fragen Sie bitte telefonisch unter 0221-2200 an.

Besonderheiten eines Sendesaals

Um Konzerte für ein größere Publikum auch außerhalb des Konzertsaals erlebbar zu machen, werden ausgewählte Veranstaltungen für das Fernsehen aufgezeichnet oder als Livestream ins Internet gestellt. Mit dem Erwerb und der Benutzung der Eintrittskarte erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Bild möglicherweise im Fernsehen oder in digitalen Medien verbreitet wird.

Wir bitten um Verständnis, dass während der Veranstaltungen aus urheberrechtlichen Gründen die Benutzung von Geräten zur Bild- oder Tonaufzeichnung nicht gestattet ist.