Felix Lobrecht: Sonne und Beton

Hörbuchcover "Sonne und Beton" von Felix Lobrecht

Nominiert für den WDR Publikumspreis "Mein Hörbuch 2019"

Felix Lobrecht: Sonne und Beton

Eine raue Ecke in der Hauptstadt Berlin. Es ist ein heißer Sommer im Hochhausviertel Gropiusstadt im Berliner Stadtteil Neukölln. Der Ich-Erzähler Lukas und seine Freunde Julius, Gino und Sanchez sind sechzehn. Gemeinsam schauen sie in die sozialen Abgründe von Langeweile, Gewalt, Alkohol und Drogen, die die Umgebung prägen, in der sie leben.

Der Autor Felix Lobrecht erzählt in seinem Hörbuch "Sonne und Beton" nicht autobiografisch, aber realistisch. Denn genau dort in einer solchen Siedlung in Neukölln ist er aufgewachsen, mit zwei Geschwistern und einem alleinerziehenden Vater. Er weiß, was man in einem solchen Hochhausviertel als blonder Deutscher zu erwarten hat, wie er in einem Interview sagte. Das Verhalten der Clique in "Sonne und Beton", den Slang und auch die Dialoge dieses Coming-of-Age-Romans hat Lobrecht also dem realen Leben abgeschaut.

Felix Lobrecht: Sonne und Beton, gelesen vom Autor, Lübbe Audio, 4 CDs, 4 Stunden 26 Minuten, Euro 19,90

Ergänzende Infos:

Der Autor und Sprecher:

Felix Lobrecht, geboren 1988, begann bereits als Jugendlicher Geschichten zu schreiben. Seit 2010 tritt er regelmäßig auf Poetry Slams auf. Heute ist er Autor, Stand-Up-Comedian und einer der erfolgreichsten Slampoeten. Er wurde 2018 mit dem "Deutschen Comedypreis" in der Kategorie "Bester Newcomer" ausgezeichnet. "Sonne und Beton" ist sein erster Roman. Das Hörbuch hat er selbst eingelesen.