Passgenau Produzieren für Radio, Fernsehen und Social Media

Jugendliche bedient eine Kamera

Kapitel 3

Passgenau Produzieren für Radio, Fernsehen und Social Media

Wie viele Leute arbeiten an einer Fernsehsendung? Welche Rolle spielen Social-Media-Beiträge? Wie wichtig ist die Zielgruppe für die Berichterstattung? Medienprofis nehmen Sie und Ihre Schüler*innen mit hinter die Kulissen von 1LIVE und Quarks.

In mehreren Audios schildern die Redakteure Torben Beckmann (1LIVE) und Jonathan Focke (Quarks), wie WDR-Journalist*innen ihre Berichterstattung auf Medium, Format und Zielgruppe abstimmen. Ihre Schüler*innen erfahren so, was gute Beiträge ausmacht, und entwerfen eigene Konzepte für die Radio- und Social-Media-Berichterstattung.

Wenn Sie wenig Zeit haben, können Sie die Unterrichtseinheit auch halbieren und sich entweder nur mit 1LIVE oder nur mit Quarks befassen. Die Social-Media-Berichterstattung spielt bei beiden Marken eine große Rolle und ist daher in beiden Teilen der Unterrichtseinheit enthalten.

Das Materialpaket mit passenden Arbeitsblättern bietet Anregungen für den Unterricht in den Fächern Deutsch, Wirtschaft-Politik, Gesellschaftslehre und Sozialwissenschaften ab Jahrgangsstufe 6 sowie für die Oberstufe. Das Material ist für das gemeinsame Lernen geeignet, die downloadbaren PDFs sind barrierefrei.

Teil 1

Einstieg und Erarbeitung: die Marke 1LIVE

1LIVE ist mehr als "nur" ein Radiosender. Der WDR versteht 1LIVE als Marke, die auf vielen Kanälen präsent ist – 1LIVE ist auf TikTok und auf YouTube, auf Facebook, Twitter und Instagram vertreten. Doch was macht 1LIVE aus? Woran erkennt man in den unterschiedlichen Auftritten und bei den verschiedenen Ausspielwegen das Besondere an 1LIVE? Starten Sie in die Unterrichtseinheit mit dem Audio 1, in dem 1LIVE-Redakteur Torben Beckmann das Markenkonzept erläutert. Die Schüler*innen notieren geleitet vom Arbeitsblatt 3.1, wie 1LIVE bei seinen Nutzer*innen ankommen möchte. In Partnerarbeit füllen sie im Anschluss das Schaubild auf dem Arbeitsblatt aus.

Sozialform: Einzelarbeit, Partnerarbeit

Tipps zur Differenzierung: Auf dem Materialblatt 3.1 finden schwächere Schüler*innen Stichworte aus dem Audio, die sie an den passenden Stellen in das Schaubild einfügen können.

Material: MP3-Audio oder Podcast 1LIVE-Contentredaktion 1, Arbeits- und Materialblatt 3.1

1LIVE Contentredaktion 1

05:51 Min. Verfügbar bis 30.12.2099


Vertiefung: 1LIVE – Bedeutung der Zielgruppe

Wie die Zielgruppe von 1LIVE und die des Digitalradiosenders 1LIVE diggi aussieht, schildert Torben Beckmann im zweiten Audio. Auf dem Arbeitsblatt 3.2 skizzieren die Schüler*innen zwei typische Hörer*innen als Figuren mit passendem Outfit. Der Arbeitsauftrag ist gut als Hausaufgabe geeignet.

Sozialform: Einzelarbeit

Material: Podcast 1LIVE-Contentredaktion 2, Arbeits- und Materialblatt 3.2

1LIVE Contentredaktion 2

02:33 Min. Verfügbar bis 30.12.2099


Erarbeitung 2: Medienpraxis – eigene Beiträge verfassen

Was macht einen guten Beitrag im Radio aus und was in den Social Media? Das schildert Torben Beckmann im Audio 3. Die Schüler*innen machen sich beim Hören Notizen auf dem Arbeitsblatt 3.3 und entwickeln im Anschluss eigene Beiträge auf dem Arbeitsblatt 3.4. Je nachdem, wie viel Zeit Sie zur Verfügung haben, können die Beiträge nur konzipiert oder aber als Audiostücke bzw. Social-Media-Beiträge im Entwurfsmodus umgesetzt werden.

Dafür wählen die Schüler*innen in Partnerarbeit ein aktuelles Thema von der Startseite von wdr.de, das sich sowohl fürs Radio als auch für Social Media eignet. Sollte unter den aktuellen Themen bei wdr.de  kein jugendgerechtes Thema sein, können alternativ auch Themen aus der Tagespresse recherchiert werden. Während die Schüler*innen die beiden Beiträge entwickeln, werden sie merken, dass sich in den unterschiedlichen Medien nicht dieselben Inhalte transportieren lassen. Thematisieren Sie das im Anschluss noch einmal deutlich im Klassengespräch. Viele Jugendliche glauben, dass sie in den sozialen Medien über "alles" informiert würden. Durch diese medienpraktische Aufgabe reflektieren die Schüler*innen, ob diese Ansicht wirklich richtig ist.

Sozialform: Partnerarbeit, Plenum

Material: Podcast 1LIVE-Contentredaktion 3, Arbeitsblatt 3.3, 3.4

1LIVE Contentredaktion 3

03:31 Min. Verfügbar bis 30.12.2099


Teil 2

Einstieg und Erarbeitung 1: Quarks – Wissenschaft auf vielen Kanälen

Bei dem WDR-Format Quarks dreht sich alles um das Thema Wissenschaft. Ob im Fernsehen, im Radio bei WDR 5, auf YouTube, bei Instagram und Facebook oder als Podcast: Es gibt verschiedene Sendungen und Formate, die alle zu Quarks gehören und über ähnliche Themen berichten. Während ältere Nutzer*innen eher die Fernsehsendungen kennen, sind bei jüngeren User*innen die Social-Media-Angebote von Quarks sehr erfolgreich. Im Interview Quarks 1 schildert Redakteur Jonathan Focke, wie sich die Aufbereitung wissenschaftlicher Themen für die unterschiedlichen Kanäle unterscheidet. Die Schüler*innen befassen sich in Partnerarbeit näher damit. Dabei teilen sich die Arbeitspartner*innen auf die Medien auf und vervollständigen gemeinsam die Tabelle auf dem Arbeitsblatt 3.5. Durch den Vergleich erfahren sie mehr über Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei den medialen Ausspielwegen.

Sozialform: Partnerarbeit

Tipps zur Differenzierung: Auf dem Materialblatt 3.5 finden schwächere Schüler*innen Stichworte aus dem Audio, die sie an den passenden Stellen in das Schaubild einfügen können.

Material: Podcast Quarks 1, Arbeits- und Materialblatt 3.5

Podcast Interview Quarks 1

11:33 Min. Verfügbar bis 30.12.2099


Erarbeitung 2: Medienberufe

Eine Fernsehsendung für Quarks zu produzieren, ist aufwendig und erfordert die Mitarbeit ganz unterschiedlicher Gewerke. Von der Idee bis zur fertigen Sendung dauert es mindestens acht Wochen. Eine Fernsehsendung für Quarks zu produzieren, ist aufwendig und erfordert die Mitarbeit ganz unterschiedlicher Gewerke. Von der Idee bis zur fertigen Sendung dauert es mindestens acht Wochen. Einen Social-Media-Beitrag zu erstellen, geht meist schneller, bedeutet aber dennoch aufgrund aufwendiger Recherche und Grafik mehr Arbeit, als viele Schüler*innen vermutlich denken.

In den Audios Quarks 2 und 3 schildert WDR-Redakteur Jonathan Focke den Prozess nach, in dem unterschiedliche Medienprodukte entstehen. Die Schüler*innen zeichnen diesen Prozess auf den Arbeitsblättern 3.6 und 3.7 nach und erfahren dabei mehr über verschiedene Medienberufe. Am besten arbeiten sie dafür wieder zu zweit in den vorherigen Arbeitspaaren. Sie können dabei die Zuständigkeit für das Medium tauschen, sodass sich jede*r einmal mit Fernsehen und einmal mit Social Media intensiver auseinandergesetzt hat.

Sozialform: Partnerarbeit

Tipps zur Differenzierung: Auf dem Materialblatt 3.6 finden schwächere Schüler*innen die passenden Medienberufe bereits aufgelistet.

Material: Podcast Quarks 2 und 3, Arbeitsblätter 3.6, 3.7 und Materialblatt 3.6

Podcast Interview Quarks 2

02:16 Min. Verfügbar bis 30.12.2099


Podcast Interview Quarks 3

02:02 Min. Verfügbar bis 30.12.2099


Weiterführendes Material