24. Oktober 1857 – Gründung des Sheffield Football Club

Plakat des ältesten Fußballvereins der Welt "Sheffield FC"

Stichtag

24. Oktober 1857 – Gründung des Sheffield Football Club

In seiner Anfangszeit in England ist Fußball ein äußerst variantenreiches Spiel. Regeln gibt es eigentlich keine – außer der vielleicht, den Ball zwischen zwei Holzpflöcken hindurchzuschießen, um ein Tor zur erzielen. Beim so genannten Mobfußball allerdings wird der Ball nur von einem Ende des Dorfes zum anderen getrieben.

Spiel mit weißen Handschuhen

Ein Rechtsanwalt und ein Weinhändler wollen der Regellosigkeit Einhalt gebieten. Am 24. Oktober 1857 gründen sie den Sheffield Football Club – den ersten Fußballverein der Welt. Da es keine anderen gibt, müssen die Spieler zu jedem Match rote und blaue Mützen mitbringen, die sie je nach Wahl der Mannschaften aufsetzen: Manchmal spielen Unverheiratete und Verheiratete, manchmal Bartträger und Bartlose gegeneinander. Nie aber werden die Mannschaften nach Leistung der Spieler besetzt: Kein Gentleman soll den anderen demütigen.

Historisch wichtig wird der Sheffield F.C. Ende des 19. Jahrhunderts durch seine "Sheffield Rules" – dem ersten Regelwerk in der Fußballgeschichte überhaupt. Den Anstoß vom Mittelkreis verdanken wir dem kleinen Klub ebenso wie Freistoß, Eckball und Einwurf – oder die Torlatte, die die Höhe des Tores festlegt und die Korrektheit von Treffern besser überprüfbar macht. Andere Vorschriften sind heute vergessen – darunter die Sitte, mit weißen Handschuhen und einer Münze in der Faust aufzulaufen, um Beweise für ein Handspiel sammeln zu können.

Geburtsurkunde des Fußballsports

1885 wird in England die Profiliga etabliert. Der Sheffield F.C. hingegen bleibt im Verlauf seiner 155-jährigen Geschichte ein Amateurverein. Heute ist er achtklassig in der Northern Premier League. Zu seinen Spielen im BT Local Business Stadium mit seinen rund 1.500 Plätzen an der Peripherie von Sheffield kommen im Schnitt zweihundert Zuschauer. 2004 erhält der Sheffiled F.C. den FIFA Order of Merit, die höchste Auszeichnung der Fédération Internationale de Football Association (FIFA) für Fußballklubs. Außer ihm darf sich bisher nur Real Madrid damit schmücken.

Ein Gentlemen-Verein ist der Klub bis heute geblieben. Zu seinen sozialen Regeln gehört auch eine gute Jugendarbeit. Um diesen und andere Zwecke erfüllen zu können, versteigert der Fußballverein  2011 bei Sotheby’s sein Heiligtum: Das einzige Exemplar der ersten Fußballregeln, die Geburtsurkunde des Fußballsports. Bei einer Million Euro fällt der Hammer.

Stand: 24.10.2012

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Freitag gegen 17.40 Uhr und am Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.