27. Februar 1900 - FC Bayern München gegründet

27. Februar 1900 - FC Bayern München gegründet

Gern verspotten gegnerische Fans den 1.  FC Köln mit dem Gesang: "Ihr seid nur ein Karnevalsverein" - so gern, dass die Kölner sich den Spruch mittlerweile schon trotzig zu eigen gemacht haben. Würden sie die wahre Gründungsgeschichte ausgerechnet des Rekordmeisters Bayern München kennen, gäbe es sicher längst eine neue Variante des Gesangs.

Dass der Münchner Fußballverein im Jahr 1900 gegründet wurde, steht außer Frage. Die offizielle Geschichtsschreibung des Vereins verschweigt allerdings bis heute, dass am denkwürdigen Faschingsdienstag, dem 27. Februar 1900, im Schwabinger "Restaurant Gisela" offiziell gar kein Fußballclub gegründet wurde.

Das ist seinerzeit in Bayern nämlich verpönt. Fußball gilt als proletarische Sportart aus England, undeutsch, unbayerisch, dem König ein Gräuel. Deshalb gibt es finanzielle Unterstützung nach einem königlichen Erlass nur für solche Vereine, "die geeignet sind, die bayerische oder deutsche Identität zu stärken oder bayerische und deutsche Brauchtümer zu pflegen und zu erhalten."

Auch damals schon aufs Geld bedacht, verfallen einige fußballbegeisterte Münchner auf einen Trick: Sie gründen offiziell einen Faschingsverein. Mit dabei sind Abtrünnige des Münchner Turnvereins, der jede Unterstützung für eine Fußballabteilung verweigert: Franz John, Joseph Daxenhuber und die Gebrüder Wamsler.

Aber auch der berühmte Kabarettist Karl Valentin sagt seine Unterstützung zu. So entsteht ein Karnevalsverein, der faktisch jedoch Fußball spielt - und das so erfolgreich, dass die Gründungsgeschichte schon nach wenigen Jahren in Vergessenheit gerät.

Dass beim Erfolgsverein kaum einer die eigenen Wurzeln kennt, dafür sorgen die Funktionäre bei Bayern München bis heute. Wollen sie doch nicht plötzlich die Kölner singen hören: "Ihr wart nur ein Karnevalsverein"!


Stand: 27.02.06