7. Mai 1901 - Gary Cooper wird geboren

Gary Cooper

Stichpunkt

7. Mai 1901 - Gary Cooper wird geboren

Der alternde Marshall Bill Kane ist ein einsamer Mann. Längst amtsmüde geworden, muss er in Fred Zinnemanns Western-Klassiker "High Noon" ("Zwölf Uhr mittags") völlig auf sich allein gestellt die Ehre seiner Heimatstadt gegen vier Banditen verteidigen. Für Gary Cooper wird Kane 1953 zur Paraderolle: Er bringt ihm einen seiner zwei regulären Oscars ein. Einen dritten erhält er 1961 für sein Lebenswerk - zwei Monate vor seinem Tod.

Zum Film als Komparse

Cooper wird am 7. Mai 1901 geboren. Er wächst auf der Farm seines Vaters in Montana auf, wo er schon als Kind sehr gut reiten lernt. Nach dem College verdingt er sich als Zeitungs-Karikaturist und Agent einer Reklamefirma in Helena. Zur Schauspielerei kommt Cooper eher zufällig, als zwei Freunde in bei einem Besuch in Hollywood als Stunt-Reiter mit ins Studio schleppen. Danach muss er in rund 50 Filmen – wechselweise als Cowboy oder Indianer – in Komparsenrollen möglichst überzeugend vom Pferd fallen. Als 1926 der Hauptdarsteller von "Entfesselte Elemente" ausfällt, bekommt er seine große Chance.

Bloß keinen Stuhl umwerfen

Zum Star wird Cooper 1929 in "Der Mann aus Virginia" und an der Seite von Marlene Dietrich in Josef von Sternbergs Klassiker "Marokko" (1930). Für seine Rollen als aufrechter, ebenso mutiger und gewissenhafter wie tiefgründig denkender Held entwickelt er in der Folge seinen ganz eigenen Stil, der nicht zuletzt darauf beruht, mit Blicken und Minenspiel die Geschehnisse im Raum zu kommentieren – auch wenn er selbst dies weitaus bescheidener sieht: "Ich gehe einfach nur durch einen Raum und sehe zu, dass ich keinen Stuhl umwerfe.
Nach einem zwischenzeitlichen Karriereknick feiert Cooper mit "Zwölf Uhr mittags" in den 50er Jahren sein umjubeltes Comeback – nicht zuletzt auch deshalb, weil es ihm gelingt, das Manko einer Hüftverletzung nach einem schweren Autounfall in den für ihn charakteristischen, langsam-bedächtigen Western-Gang zu verwandeln. 1961, sechs Tage nach seinem 60. Geburtstag, erliegt Cooper in Beverly Hills einem Krebsleiden.

Stand: 07.05.2011

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Freitag gegen 17.40 Uhr und am Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist in den vier Wochen nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.05 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 7. Mai 2011 ebenfalls an Gary Cooper. Auch das "ZeitZeichen" gibt es einen Monat lang als Podcast.