18. Juli 1892 - Tod von Tourismus-Pionier Thomas Cook

Thomas Cook an Schreibtisch sitzend, undatierte Fotografie

18. Juli 1892 - Tod von Tourismus-Pionier Thomas Cook

Der Mann, der das Reisen für alle erschwinglich macht, wird 1808 als Sohn armer Baptisten in der englischen Grafschaft Derbyshire geboren. Nach dem frühen Tod des Vaters muss Thomas Cook schon als Zehnjähriger die Schule verlassen, um Geld zu verdienen.

Bei einem Onkel erlernt der Junge das Tischlerhandwerk. Dass sein Lehrherr dem Alkohol verfallen ist, prägt Thomas für sein Leben – und macht ihn 20 Jahre später zum Begründer des Pauschalurlaubs. Durch Thomas Cook werden aus Reisenden Touristen.

Thomas Cook, Reisebüro-Gründer (Todestag 18.07.1892)

WDR 2 Stichtag 18.07.2017 03:46 Min. Verfügbar bis 16.07.2027 WDR 2

Download

Billig-Trip für Abstinenzler

Als Laienprediger und strikter Abstinenzler sagt der junge Cook einem der größten Übel seiner Zeit den Kampf an. Millionen Arbeiter versuchen damals, ihr armseliges, trostloses Dasein in Bier und Gin zu ertränken. "Jedermann ist trunken, wer nicht gerade singt, hat sich längelang ausgestreckt", beschreibt ein Chronist das Massenelend auf den Straßen und in Zehntausenden Kaschemmen.

Dem Alkoholismus als One-Way-Ticket ins Delirium setzt der naturverbundene Thomas Cook eine neue Idee entgegen: Weg von der Flasche und hinaus an die frische Luft! Am 5. Juli 1841 lädt er Mitstreiter der Abstinenzlerbewegung zu einem Ausflug von Leicester ins zwölf Meilen entfernte Loughborough ein. Zum Billigtarif von nur einem Shilling verspricht er ihnen neben der Bahnfahrt 3. Klasse auch Blasmusik, Sandwiches und eine Tasse Tee. Mehr als 500 Menschen kann Cook für seinen Vorläufer der modernen Pauschalreise gewinnen.

Der ärgste Feind lauert überall

Nach weiteren Abstinenzler-Touren macht er sich die Reiselust der Mittelschicht zunutze. 1845 eröffnet Cook ein Reisebüro und nimmt Trips nach Liverpool, Schottland und zur Weltausstellung in London ins Programm. Überall trifft er auf seinen ärgsten Feind. "Wir hatten immer Schwierigkeiten, zufriedenstellende Hotelarrangements zu treffen", klagt er über die Schotten, "vor allem wegen der zügellosen Vorliebe für Whisky, das Getränk und der Fluch dieses Landes."

Über die Franzosen und Italiener schimpft der Tourismus-Pionier genauso. Dennoch erobert er von Mai 1861 an auch den Kontinent. Reisen nach Paris und Italien bietet er als All-inclusive-Service aus Beförderung, Unterkunft, Verpflegung und einem minutiös ausgearbeitetem Sightseeing an. 1866 reisen die ersten Briten mit Thomas Cook bequem und sorglos zum Urlaub in die Vereinigten Staaten und drei Jahre später zu den Pyramiden in Ägypten.

In 222 Tagen um die Welt

Historisches Werbeplakat für Weltreisen mit Thomas Cook.

Historisches Werbeplakat von Thomas Cook

Die dank Mengenrabatt und perfekter Organisation auch für kleine Geldbeutel erschwingliche Ägypten-Reise von Thomas Cook gilt als Geburtsstunde des modernen Pauschaltourismus. Berühmt wird vor allem die von Cook erfundene exotische Kreuzfahrt auf dem Nil, die Agatha Christie zu ihrem Krimi-Klassiker "Tod auf dem Nil" inspiriert.

Damit seinen Kunden nirgendwo das Geld ausgeht, stellt Cook ihnen "Umlaufnoten" aus, Vorläufer der Travellerschecks, die überall von seinen Agenten eingelöst werden. 1872 schickt er erstmals Touristen auf eine 222 Tage dauernde und akribisch durchgeplante Reise um die Welt. Mit 70 Jahren zieht sich Thomas Cook aus dem Geschäft zurück, das bis 1928 in Familienbesitz bleibt und heute noch seinen Namen trägt. Am 18. Juli 1892 stirbt der Erfinder der Pauschalreise in seiner Heimatstadt Leicester.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 19.07.2017: Vor 10 Jahren: TV-Serie "Mad Men" startet in den USA

Stand: 18.07.2017, 00:00