28. Oktober 1990 - Todestag von Heinz Helfgen

Buchtitel: Von Düsseldorf bis Bruma (Ich radle um die Welt)

28. Oktober 1990 - Todestag von Heinz Helfgen

Sechs Jahre ist der Zweite Weltkrieg schon zu Ende, da kommt Heinz Helfgen endlich aus amerikanischer Gefangenschaft zurück nach Düsseldorf. 41 Jahre ist der Journalist inzwischen alt – zu alt, um im immer noch zerbombten Deutschland eine Festanstellung oder auch nur freie Aufträge zu ergattern. "Jüngere Kollegen", wird er sich später erinnern, "hatten die Stühle bereits besetzt."

Da bekommt Helfgen eine Zeltausrüstung geschenkt – und ein Reisefahrrad mit Dreigang-Schaltung. So entwickelt er die Idee, einmal um die Welt zu radeln. Er verlässt seine Frau und die drei Kinder – aus Finanznot, wie er das später rechtfertigt. Mit drei D-Mark und 80 Pfennigen in der Tasche.

Heinz Helfgen, Reiseschriftsteller (Todestag 28.10.1990)

WDR 2 Stichtag 28.10.2020 04:16 Min. Verfügbar bis 26.10.2030 WDR 2


Download

Treffen mit den Herrschern der Welt

Geboren wird Helfgen 1910 in Friedrichsthal. Angeblich reißt er mit 17 von zuhause aus, um sich der Fremdenlegion anzuschließen. Später studiert er Theologie, Geschichte und Politik, tritt bereits 1928 in die NSDAP ein und heiratet 1933 seine Jugendliebe. Nach eigener Angabe schafft er es 1936 als Hundertmeterläufer fast zu den Olympischen Spielen. Ab 1943 ist er vermutlich Kriegsberichterstatter an der Front. 1951 geht er auf Fahrradtour.

Schon am ersten Tag schafft es Helfgen von Düsseldorf bis kurz vor Frankfurt. Dort findet er eine Zeitung, die ihn mit 50 D-Mark unterstützt. Er radelt über Österreich ins kommunistische Jugoslawien, wo er Staatschef Tito trifft. Dann geht es weiter nach Griechenland, in die Türkei und nach Syrien, durch Persien, Pakistan, Indien, Bangladesch, Thailand, Kambodscha, Vietnam, Japan, Nord- und Südamerika. Fast überall wird er von Staatschefs empfangen, die Presse berichtet über ihn.

Er selbst schickt seine Nachrichten zur Boulevardpresse nach Deutschland – und ist stets bemüht, darauf hinzuweisen, wie angesehen die Deutschen im Ausland sind.

Interview mit Hemingway

157 Artikel über seine Reise setzt Helfgen nach Deutschland ab. Dabei berichtet er von seiner Entführung durch kommunistischen Rebellen in Burma, vom Kampf gegen wilde Tiere, von der heißen Abschiedsnacht mit einer tätowierten Urwaldschönheit oder von der Durchquerung des Mekong mit einem selbstgebastelten Floß aus Radreifen.

In den USA wohnt Helfgen einem Atombombentest bei, auf Kuba trifft er Hemingway. Ende 1953 erreicht er an Bord der "Liebenstein" nach zwei Jahren auf Reisen Hamburg. In den darauf folgenden Jahren erscheint sein zweiteiliger Bestseller "Ich radle um die Welt“. Helfgen stirbt am 28. Oktober 1990 mit 80 Jahren in Völklingen.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.45 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am28. Oktober 2020 ebenfalls an Heinz Helfgen. Auch das "ZeitZeichen" gibt es als Podcast.

Stichtag am 29.10.2020: Vor 5 Jahren: China schafft die Ein-Kind-Politik ab

Stand: 28.10.2020, 00:00