3. Juni 1968 - Junta in Griechenland verbietet Miniröcke und lange Haare

Junta in Griechenland im Juni 1968

3. Juni 1968 - Junta in Griechenland verbietet Miniröcke und lange Haare

Im April 1967 putschen sich in Griechenland Offiziere an die Macht. Sie behaupten, das Land vor einer kommunistischen Übernahme bewahren zu wollen. Oppositionelle werden verhaftet, gefoltert, getötet. Einige werden außer Landes vertrieben wie der Komponist Mikis Theodorakis, die Sängerin Maria Farantouri und die Schauspielerin Melina Mercouri.

Das Regime der Obristen setzt die Grundrechte außer Kraft - und gibt gleichzeitig vor, sich um die Moral der Jugend zu sorgen. Im Juni 1968 landet deshalb der Minirock auf dem Index. Auch Vollbärte und lange Haare bei Männern werden verboten.

Junta in Griechenland verbietet Miniröcke (am 03.06.1968)

WDR 2 Stichtag 03.06.2018 04:14 Min. Verfügbar bis 31.05.2028 WDR 2


Download

Innenminister: "Provokation der Männer"

Der griechische Innenminister Stylianos Pattakos sieht im Minirock eine "Provokation der Männer". Dieses Ding halte sie gefangen und lenke sie von der Arbeit ab, sagt der Berufsoffizier, der zum Triumvirat der Militärdiktatur gehört, in einem BBC-Interview.

"Es ging um züchtiges, öffentliches Auftreten", sagt Ioannis Zelepos, Historiker und Neogräzist an der Universität München. In dieser Hinsicht habe die Junta damals jedoch nicht allein gestanden. "Grundsätzlich gab es ja Kritik an Miniröcken und Beatles-Frisuren nicht nur in Griechenland."

Auch in anderen Ländern untersagt

Der Anfang der 1960er Jahre von der Britin Mary Quant kreierte Minirock sorgt auch in anderen Ländern für Diskussionen. Untersagt wird das Tragen des Kurzrockes im französischen Senat und im australischen Postministerium. In Tunesien ist er ganz verboten und in US-Gerichtssälen werden Sichtblenden an den Geschworenenbänken angebracht. Im Vatikan spricht man von einer Entwertung der Weiblichkeit.

In Griechenland erntet das Verbot Gelächter. Auch im Sommer 1968 reisen Touristen ins Land. "Völlig absurd, sich vorzustellen, dass dieses Gesetz von Pattakos irgendwelche messbaren Auswirkungen auf das Kleidungsverhalten haben soll", sagt Historiker Zelepos.

Kehrtwende der Junta

Ein halbes Jahr nach dem Verbot folgt in Griechenland eine Kehrtwende. In Daphni bei Athen wird ein internationaler Minirock-Wettbewerb veranstaltet. Ehrengast ist Innenminister Pattakos. "Er hat nach Augenzeugenberichten den jungen Frauen immer auf die Beine geschaut", so Zelepos.

Sieben Jahre nach dem Putsch gibt auch die Junta auf. Im Juli 1974 endet in Griechenland die einst von den USA, Großbritannien und der Sowjetunion anerkannte Militärherrschaft.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 04.06.2018: Vor 90 Jahren: Ruth Westheimer wird geboren

Stand: 03.06.2018, 00:00