3. Februar 1973 - Premiere von Carmen Thomas im "Aktuellen Sportstudio"

Carmen Thomas in der Kulisse des "Aktuellen Sportstudios"

3. Februar 1973 - Premiere von Carmen Thomas im "Aktuellen Sportstudio"

Frauen im Fernsehen sagen das Programm an, machen die Kinderstunde oder präsentieren Modetrends. Frauen in Sportsendungen, beim Fußball etwa? Ein unvorstellbarer Gedanke Anfang der 70er-Jahre. Geradezu frevelhaft für männliche Fußballfans und die rein männlichen Hierarchen von ARD und ZDF.

Bis Hanns Joachim Friedrichs, der spätere "Mr. Tagesthemen", Sportchef beim ZDF wird. Er holt sich vom WDR eine 26-jährige Politik-Journalistin, die beruflich noch nie mit Sport zu tun hatte und vertraut ihr das Flaggschiff des Zweiten an.

Klopapier in der Post

Friedrichs' mutige Entscheidung löst eine mediale Erosion sondergleichen aus. Am 3. Februar 1973 moderiert Carmen Thomas als erste Frau im deutschen Fernsehen eine Sportsendung. Nicht irgendeine, sondern das populäre "Aktuelle Sportstudio" am Samstagabend, mit Studiogästen, Torwandschießen – und einem ausführlichen Resümee des aktuellen Bundesliga-Spieltags.

Carmen Thomas moderiert erstmals das Aktuelle Sportstudio

WDR 2 Stichtag | 03.02.2018 | 04:11 Min.

Download

"Für diese Männer, die eine Bastion brauchten, wo kein Weib reingehörte, war das eine richtige Beleidigung", sagt Carmen Thomas heute. Damals muss sie mächtig Gegenwind und üble Schmähungen aushalten – bis hin zu gebrauchtem Klopapier in ihrer Post.

Ihre zweite Sportstudio-Ausgabe ahndet die "Bild am Sonntag" mit einem Totalverriss. Die Zeitung ist allerdings schon vor der Sendung zu kaufen. Carmen Thomas präsentiert das Blatt live vor der Kamera: "In der können Sie nachlesen, wie ich heute Abend sein werde". Sie wirke unsicher, zitiert Carmen Thomas, ihre sportlich journalistischen Fähigkeiten seien nicht ganz ausreichend.

Vom Fußball zum Mitmachradio

Etliche souverän absolvierte Sendungen danach passiert Carmen Thomas ein kleiner, aber legendärer Versprecher. "Jetzt kommen wir auf das zu sprechen, nämlich auf das Spiel Schalke 05 gegen – äh – jetzt habe ich es vergessen ...". Schalke 05? Ein unverzeihliches Sakrileg für alle Fußballfans, und natürlich für die "Bild".

Carmen Thomas im Gespräch auf dem Ü-Wagen

Carmen Thomas im Live-Talk mit Bürgern bei "Hallo Ü-Wagen"

Drei Wochen lang schießt das Blatt gegen die angebliche Fehlbesetzung Carmen Thomas, um dann zu behaupten, das ZDF habe sie wegen "Schalke 05" entlassen. Tatsächlich präsentiert Carmen Thomas das "Aktuelle Sportstudio" noch anderthalb Jahre lang. Dann kehrt sie zum WDR zurück und begründet 1974 mit "Hallo Ü-Wagen" den Hörfunk zum Mitmachen.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 04.02.2018: Vor 125 Jahren: Anthropologe Raymond Dart wird geboren

Stand: 03.02.2018, 00:00