15.04.1920 - Geburtstag Richard von Weizsäcker

Richard von Weizsäcker in seinem Büro in Berlin

ZeitZeichen

15.04.1920 - Geburtstag Richard von Weizsäcker

Von Melahat Simsek

Richard von Weizsäcker war von 1984 bis 1994 der sechste Bundespräsident des Landes und als Politiker einer der wohl populärsten Deutschen seiner Zeit. Der in Stuttgart geborene Richard von Weizsäcker stammt aus einer alten württembergischen Beamten- und Politikerfamilie. Oft gab es auch den Vergleich zur Kennedy-Dynastie in den USA.

Er ist weltgewandt, Protestant und ein überragender Repräsentant des aufgeklärten deutschen Konservatismus. In der Wirtschaft hatte der Jurist bereits Karriere gemacht, als er 1966 in den CDU-Bundesvorstand gewählt wird.

Weltweit besondere Würdigung erhält Weizsäcker für seine Rede am 8. Mai 1985, als er das 40 Jahre zurückliegende Kriegsende den "Tag der Befreiung" nennt. Ein ungeheurer Satz zu jener Zeit. Die Rede hatte eine ähnliche Wirkung wie der Kniefall von Willy Brandt in Warschau.

Viele bezeichnen ihn für das bedeutendste Staatsoberhaupt seit 1949. Doch auch Richard von Weizsäcker besaß keine lupenreine Biografie.

Redaktion: Ronald Feisel

Richard von Weizsäcker, Politiker (Geburtstag 15.4.1920)

WDR ZeitZeichen 15.04.2020 14:43 Min. Verfügbar bis 16.04.2030 WDR 5


Download

Stand: 10.03.2020, 09:38